Produktbewertung

Rasur

Verarbeitung

Hautschonend

Preis-/Leistung

Gesamt
bewertung


Nicht jeder kann oder will für einen neuen Elektrorasierer hundert oder mehr Euro für einen neuen Rasierer ausgeben, wie es z. B. bei unserem Testsieger Braun Series 9296cc leider notwendig ist. Aber auch, wer auf der Suche nach einem günstigen Rasierer ist, hat eine große Auswahl.

Nur gut 50 Euro fallen für den Folienrasierer F5000 aus dem Hause Remington, ebenfalls ein recht bekannter und traditionsreicher Hersteller von Elektrorasierern, an. Aber ist das Gerät auch sein Geld und eine Empfehlung wert, selbst wenn der Betrag nicht sonderlich hoch ist? Genau dieser Frage sind wir nachgegangen. Die Antwort gibt es in unserem Remington F5000 Folienrasierer Test. Lest einfach weiter für mehr Infos über diesen preiswerten Elektrorasierer.

Remington F5000 kompakt

Beim Kauf dieses Rasierers spart ihr im Vergleich zu mancher Konkurrenz einiges. Aber auch wir sparen – nämlich erst einmal an Worten. Stattdessen fassen wir euch zunächst die wichtigsten Vor- und Nachteile des Remington F5000 kurz und knapp zusammen, bevor wir dann in unserem ausführlichen Testbericht doch nicht mehr mit Worten geizen…

Vorteile:

  • sehr günstig
  • für die Nass- und Trockenanwendung geeignet
  • 3-Tage-Bart-Styler
  • 5 Aufsteckkämme von 1,5 bis 9 mm
  • ConstantContour-Technologie
  • ControlCut-Technologie
  • 50 Minuten Akku-Laufzeit
  • großer Lieferumfang

Nachteile:

  • keine perfekte Rasur
  • nicht ideal für empfindliche Haut

Lieferumfang:

  • Remington F5000 Rasierer
  • Bartstylingaufsatz
  • 3-Tage-Bart-Styler
  • Schutzkappe
  • Reinigungsbürste
  • Bedienungsanleitung

Einfach und funktional

Der Remington F5000 Folienrasierer ist ein einfacher und preisgünstiger Rasierer – das sieht man auch auf den ersten Blick. Die Form ist typisch für relative einfache Rasierer. Allerdings versucht Remington mit ein paar optischen Highlights einen hochwertigeren Eindruck zu hinterlassen. So gibt es unter anderem türkisfarbene Elemente und eine Art Wabenmuster im Bereich des Handgriffes. Das sorgt für etwas Pfiff, kann aber nicht über das recht „billige“ Erscheinungsbild hinwegtäuschen. Aber das wir uns hier nicht falsch verstehen: Das ist schon ok, schließlich muss ein Rasierer nicht gut aussehen, sondern vor allem gut rasieren. Aber dazu später mehr.

Einfache Ausstattung

Was für das Design gilt, gilt zum Großteil auch für die Ausstattung. Dennoch hat der Remington F5000 einiges zu bieten. Die Scherfolien sind mit der ConstantContour-Technologie ausgestattet. Das bedeutet, dass sie sich laut Hersteller perfekt den Konturen eures Gesichts anpassen sollen. Wie das funktioniert, erklären wir weiter unten im entsprechenden Abschnitt.

Aber erst einmal zurück zur Ausstattung. Zu dieser zählt unter anderem auch die ControlCut-Technologie. Hinter diesem Marketing-wirksamen Namen verstecken sich der Mikro-Kamm sowie der Hybird-Intercept-Trimmer. Diese kämmen und schneiden tiefliegende sowie längere Haare mehr oder weniger zuverlässig ab. Der integrierte Akku hält vollgeladen bis zu 50 Minuten durch, was ein Wert auf Niveau unserer Testsieger im Elektrorasierer Test darstellt und damit beachtlich ist. Die Ladezeit beträgt solide 2 Stunden – nicht besonders schnell, aber auch nicht langsamer als die meisten Konkurrenten. Zwei LED-Anzeigen am Gerät informieren zudem über den aktuellen Ladezustand des Akkus. Unterteilt sind sie in die Stufen „wenig Akku“, „Ladevorgang“ sowie „voll geladen“, was ausreichend ist.

Solide Rasur

Nach dem Blick auf die Ausstattung war ich umso gespannter, wie gut das Teil denn nun rasiert. Denn schließlich ist das der primäre Punkt in einem Elektrorasierer Test wie diesem hier. Insgesamt würde ich die Leistung als solide bezeichnen. In Sachen Gründlichkeit kommt der F5000 definitiv nicht an die hochwertigen, aber eben auch teureren Modelle aus unserem Testfeld heran. Aber das wäre auch verwunderlich. Alles in allem passt er sich, um diesen Punkt noch einmal wieder aufzunehmen, recht ordentlich den Gesichtskonturen an, ist aber weitaus weniger flexibel als z. B. die Philips Rasierer oder die Series 9 Modelle von Braun.

Praktisch ist, dass es sich auch bei diesem günstigen Rasierer um ein Modell handelt, dass sowohl für die Nass- als auch Trockenanwendung geeignet ist. Somit könnt ihr euch nass und trocken elektrisch rasieren – je nachdem, wie ihr möchtet… Das ist bei den Konkurrenzmodellen aus dieser Preisklasse nicht bei allen gegeben.

Auch bezüglich der Schonung der Haut kann er einfach nicht ganz vorne mithalten. Gerade bei meiner empfindlichen Gesichtshaut, ich erwähnte es bereits häufiger, habe ich den Unterschied zu den Top-Modellen schon recht deutlich gespürt und gesehen. Daher ist dieser günstige Rasierer eher weniger für Männer mit dem gleichen Leiden wie ich zu empfehlen.

Was mir hingegen gut gefallen hat, ist die Tatsache, dass auch ein Bart-Stylingaufsatz sowie fünf Aufsteckkämme zum Lieferumfang gehören. Diese haben eine Längeneinstellung von 1,5 bis 9 mm. So kann dieser Elektrorasierer einen Bartschneider überflüssig machen – vorausgesetzt, dass die gegebenen Längen zu eurem Bart passen. Aber auch hier gilt: Ein richtiger bzw. guter Bartschneider wie unser Bartschneider-Testsieger Panasonic ER-GP80 geht doch noch mal ganz anders zu Werke als es der Remington F5000 Folienrasierer tut.

Reinigung unter Wasser möglich

Einen weiteren positiven Punkt gibt es bei der Reinigung zu berichten. Da das Gerät komplett wasserdicht ist, könnt ihr ihn unter fließendem Wasser reinigen. Das macht das Säubern nach dem Rasieren deutlich einfacher und angenehmer. Eine Reinigungsstation, wie ich sie bei den Series 9 Modellen von Braun lieben gelernt habe, gibt es hier nicht. Das wäre bei dem aufgerufenen Preis aber auch vermessen, dies zu erwarten.

Großer Lieferumfang

Was es hingegen fürs kleine Geld gibt, ist ein großer Lieferumfang. Dieser ist zum Teil ja auch schon angeklungen, weshalb wir ihn hier nur noch einmal kurz zusammenfassen und als gut befinden wollen. Neben dem Remington F5000 Folienrasierer sind auch der bereits erwähnte Bartstylingaufsatz, ein 3-Tage-Bart-Styler, die 5 Aufsteckkämme für eine Längeneinstellung von 1,5 bis 9 mm, eine Schutzkappe zum Schutz des Rasiererkopfes beim Transport, eine Reinigungsbürste sowie eine Bedienungsanleitung und ein Ladekabel dabei. Das ist absolut ausreichend für die tägliche Rasur.

Unser Fazit zum Remington F5000 Folienrasierer Test

Kommen wir zum Fazit unseres Remington F5000 Folienrasierer Tests. Gemessen an seinem Preis macht dieser günstige Elektrorasierer von Remington viel richtig. Bei einem Kaufpreis von etwas über 50 Euro kann man wirklich nicht viel meckern. Was aber auch klar sein sollte, ist die Tatsache, dass dieses preiswerte Modell eben dann doch nicht ganz mit den Rasierern für 100, 200 oder gar 300 Euro mithalten kann. Das wäre einfach zu viel erwartet.

Gemessen an der Konkurrenz in dieser Preisklasse liefert der Remington F5000 aber eine gute Leistung ab, ist daher durchaus eine Empfehlung für preissensitive Käufer. Nur unter sehr empfindlicher Gesichtshaut solltet ihr nicht leiden. Denn für diese ist der F5000 nach meinen Erkenntnissen nicht wirklich gemacht…

Neuen Kommentar verfassen