Produktbewertung

Schneideleistung

Ausstattung

Reinigung

Preis-/Leistung

Gesamt
bewertung


Ein eigener Haarschneider ist eine gute Möglichkeit, um Geld durch den Wegfall regelmäßiger Friseurbesuche zu sparen. Voraussetzung, dass sich der Kauf auch schnell rentiert, ist allerdings, dass der Haarschneider nicht so teuer ist, wie es bei vielen Haarschneidern aus der Oberklasse der Fall ist. In der Einsteigerklasse findet ihr hingegen nur günstige Modelle bis zu einem Kaufpreis von maximal 50 Euro, so wie es für die hier getestete KYG Haarschneidemaschine gilt. Aber ist das Gerät auch wirklich gut? Genau dies klärt unser KYG Haarschneidemaschine Test.

KYG Haarschneidemaschine kompakt

Wer nicht nur preiswert, sondern auch kurz und knackig bevorzugt, ist hier genau an der richtigen Stelle. Denn in der nachfolgenden Übersicht geben wir euch die wichtigsten Stärken und größten Schwächen der KYG Haarschneidemaschine an die Hand.

Vorteile:

  • sehr günstig
  • 8 Aufsteckkämme
  • lange Akkulaufzeit
  • unter fließendem Wasser zu reinigen

Nachteile:

  • Schneideleistung nicht auf Top-Niveau
  • billiges Design
Lieferumfang:
  • KYG Haarschneidemaschine
  • 8 Aufsteckkämme
  • Ladegerät
  • Zubehör

Design und Ausstattung

Die KYG Haarschneidemaschine bietet zwei wirklich markante Ausprägungen bzw. Eigenschaften. Dies ist zum einen der verdammt günstige Preis, auf den wir weiter unten noch einmal genauer eingehen. Und es ist die verdammt lange Akkulaufzeit. Der integrierte Lithium Ionen Akku hält komplett aufgeladen bis zu 240 Minuten, sprich 4 Stunden durch. Das ist ein fantastischer Wert, der alle andere Haarschneider (auch aus den höheren Preisklassen) mehr als in den Schatten stellt. Denn die halten meist nur 60 bis 90 Minuten durch, was gerade einmal ein Viertel bis gutes Drittel des Durchhaltevermögens der KYG Haarschneidemaschine darstellt. Diesbezüglich gibt es also kein Grund zum Meckern, auch wenn die Akkuladezeit mit 2 Stunden rund doppelt so lange dauert wie bei den meisten anderen Modellen.

Optisch macht das Gerät eher einen minderwertigen Eindruck. Hier sieht man ihm also den günstigen Preis schon an. Zwar versucht sich die KYG Haarschneidemaschine als höherwertig zu tarnen. Aber die hellgoldenen Akzente wirken nach unserem Geschmack schon eher billig. Das ist aber eigentlich auch gar nicht so schlimm – schließlich ist das Gerät auch genau dieses. An der Front ist neben dem Ein- und Ausschalter eine LED untergebracht. Diese zeigt den Status des Akkus an. Darüber ist noch der Ring für die Längeneinstellung, die sich einmal rund um den Griff des Gerätes erstreckt. Die Lage in der Hand ist ok, das Gewicht ist auch im Rahmen. Die Lautstärke liegt unter 70 dB, was ein solider, aber kein atemberaubend geringer Wert ist.

Die Schneideleistung

Die Klingen der KYG Haarschneidemaschine werden von einem 3,7 V Hochleistungs-Profi-Motor angetrieben. Das Schneidwerk selbst ist ein Keramikschneideblatt mit einem Titanium Kopf. Prinzipiell ist das Gerät hiermit kaum unterschiedlich von den höherwertigen und höherpreisigen Modellen. Der Scherkopf ist rostfrei und auch scharf. Die Schneideleistung ist am Ende solide, kann aber nicht ganz mit den Spitzenmodellen wie unserem Oberklasse-Testsieger Panasonic ER-GP80 Profi-Haarschneidemaschine oder dem Mittelklasse-Testsieger Wahl Haarschneidemaschine Legend mithalten. Das ist aber eben auch nicht wirklich zu kritisieren, schließlich liegt auch der Preis bei lediglich einem Siebtel bzw. Viertel.

Entscheidend für die Bewertung der Schneideleistung sind auch die verfügbaren Längeneinstellungen. Der Haarschneider selbst ermöglicht eine Schnittlänge von 0,8 mm bis 2 mm, unterteilt in 5 Längeneinstellungen. Dies ist bereits ein solider Wert. Dazu kommen dann noch 8 Aufsteckkämme, die weitere Möglichkeiten ermöglichen. Fünf der Kämme bieten weitere Längeneinstellungen von 3, 6, 9, 12 und 15 mm. Dazu kommen drei weitere spezielle Kämme namens „left oblique”, “right oblique” und “Thining”. Dies bietet viele Möglichkeiten, auch wenn der maximale Schnittbereich nicht ganz mit anderen Geräten, die bis ca. 25 mm oder sogar 40 mm Länge schneiden, mithalten kann.

Die Reinigung

Bei vielen Haarschneidern haben wir kritisiert, dass diese nur mit der beiliegenden Reinigungsbürste und nicht unter fließendem Wasser gereinigt werden dürfen. Dies gilt vor allem für die hochpreisigen Modelle aus der Mittel- und Oberklasse. Da muss erst ein Herausforderer aus der Einsteigerklasse kommen, um es der deutlich teureren Konkurrenz zu zeigen. Denn der KYG Haarschneidemaschine kann auch unter fließendem Wasser gereinigt werden, was eine absolute Seltenheit für Haarschneidemaschinen ist. Hierfür muss einfach nur der Kopf vom Haarschneider ausgebaut werden, was problemlos funktioniert. Danach können das Teil dann unter fließendem Wasser aus dem Wasserhahn gesäubert und alle Haarreste weggespült werden.

Daher gibt es in diesem Punkt auf jeden Fall schon mal viele Punkte. Allerdings solltet ihr nach der nassen Reinigung darauf achten, dass ihr das Gerät wieder gut abtrocknet. Denn derzeit können wir nicht abschätzen, ob dies sonst langfristig zu Rost oder anderen Problemen führen kann.

Das Preis-/Leistungsverhältnis

Wir sind hier in der Einsteigerklasse, in der Geräte bis zu einem Kaufpreis von 50 Euro unterkommen. Diese „magische“ Grenze unterschreitet die KYG Haarschneidemaschine mal so was von deutlich. Denn derzeit wird das Gerät bei Amazon für gerade einmal gut 20 Euro angeboten. Das ist im Vergleich zur gebotenen Leistung wirklich ein Schnäppchen. Zwar kann dieser günstige Haarschneider nicht ganz mit den Top-Geräten aus den höherwertigen Klassen mithalten. Aber das darf bei dem Preis eben auch wahrlich nicht erwartet werden. Insgesamt liefert der KYG Haarschneider hier aber eine überzeugende Leistung in Angesicht des geringen Preises ab.

KYG Haarschneidemaschine Test Fazit

Wer einen günstigen Haarschneider sucht, der ist mit der KYG Haarschneidemaschine absolut gut bedient. Das Gerät bietet für einen wirklich geringen Kaufpreis von gut 20 Euro eine absolut beeindruckende Leistung. Sicherlich kann der Haartrimmer bzgl. der Schneideleistung nicht ganz mit den ganz großen, aber auch ganz teuren Modellen mithalten. Von daher gibt es zwar ein paar kleinere Kritikpunkte, die aufgrund des Preises aber absolut zu verschmerzen sind. In einigen Dingen wie der Akkulaufzeit kann die KYG Haarschneidemaschine aber sogar alle anderen, selbst die deutlich teureren übertrumpfen. Am Ende ist die KYG Haarschneidemaschine unser verdienter Testsieger in der Einsteigerklasse. Herzlichen Glückwunsch!

Neuen Kommentar verfassen