Letzte Aktualisierung: 06.09.2019

Sommer-Aktion

Angebot des Tages!: Bis zu 0% Rabatt auf den Testsieger

> Hier Direkt Zum Angebot bei Amazon <

MODELL TESTSIEGERBraun Series 9 9296cc Unser Elektrorasierer Testsieger 2017 Braun Series 9 9296cc Neue TechnologiePhilips S9711/31 Series 9000 Philips S9711/31 Series 9000 Preis/LeistungPhilips S7520/50 Philips S7520/50 Series 7000 Braun Series 7 Braun Series 7 799cc-7 panasonicES_LT4N Panasonic ES-LT4N-S803
TESTERGEBNIS 98% 95% 89% 88% 77%
KUNDENBEWERTUNG 547+ Bewertungen 400+ Bewertungen 321+ Bewertungen 1.045+ Bewertungen 331+ Bewertungen
RASURERGEBNIS sehr gut sehr gut gut gut gut
Hautschonend ja ja ja ja nein
AKKU-LAUFZEIT 50 min 50 min 50 min 50 min 50 min
AKKU-LADEZEIT 60 min 60 min 60 min 60 min 60 min
SCHNELLLADEZEIT (FUR EINE RASUR) 5 min 3 min 3 min 5 min 5 min
REINIGUNGSSTATION ja ja nein ja nein
WASSERDICHT ja ja ja ja ja
INKL. TRIMMER ja ja ja ja ja
INKL. TASCHE ja ja ja ja ja
BESONDERHEIT 10-D für perfekte Anpassung + Titanium-Legierung Erfasst bis zu 20% mehr Haare Sehr hautschonende Rasur Schnellreinigung in 25 Sekunden Inkl. integriertem Präzisionstrimmer
ZUM PRODUKT Jetzt Kaufen bei Amazon > Jetzt Kaufen bei Amazon > Jetzt Kaufen bei Amazon > Jetzt Kaufen bei Amazon > Jetzt Kaufen bei Amazon >
TESTBERICHT Testbericht lesen Testbericht lesen Testbericht lesen Testbericht lesen Testbericht lesen

Als Mann sollte man in der heutigen Zeit ja schon Wert auf sein Äußeres legen. Nicht nur für sich, sondern auch für die Frauenwelt und schlussendlich auch ein bisschen für den Erfolg im Beruf. Ich meine jetzt nicht so einen hochgezüchteten Schönling, der morgens länger im Bad braucht als meine Frau. Aber etwas Körperpflege und die eine oder andere Creme schaden auch uns Männern nicht. Das gilt auch für eine ordentliche Rasur am Morgen.

Wichtiger Hinweis vorweg: seid ihr in Eile oder wollt einfach nur den besten Rasierer für euch erfahren, dann schaut einfach weiter unten in meinen >>>Rasierer Test<<<. Interessiert ihr euch hingegen (wie ich) für Rasierer, dann lade ich euch ein, meiner Geschichte zu folgen und euch von mir in die Kunst des Rasierens einführen zu lassen… Meine Story

Arten von Rasierern

Bevor ich euch die meiner Meinung nach besten Rasierer vorstellen möchte, kommen wir zum kleinen “Rasierer Einmaleins“. Denn Rasierer ist nicht gleich Rasierer. Hier gibt es verschiedene Modelle und durchaus Unterschiede, über die man als Mann Bescheid wissen sollte.

Elektrorasierer

elektrorasierer_thumb

Ein Elektrorasierer ist ein mit einem elektrischen Motor angetriebener Rasierer. Man sagt diesen nach, dass sie nicht ganz so gründlich seien wie ein klassischer Nassrasierer. Dafür sind sie aber schonender zur Haut. Gerade bei unreiner Haut ist die Verwendung eines Elektrorasierers zu empfehlen. Während bei der Nassrasur zwingend Pflegeprodukte (Preshave und Aftershave) benötigt werden, kann man bei einer Rasur mit einem Elektrorasierer hierauf normalerweise verzichten. Mit vielen Geräte ist sogar auch eine elektrische Nassrasur möglich, wie unser Nassrasierer Test zeigt. Dank verbauter Akkus ist zudem auch nicht immer eine Steckdose notwendig.

Hier geht es zu den 5 besten Elektrorasierer im Test


Bartschneider

bartschneider_thumb

Ein Bartschneider ist eine besondere Form des Elektrorasierers und zum detaillierten Schneiden und Kürzen eines Bartes nötig. Denn normale Elektrorasierer können nur Haare komplett abschneiden, ein Bartschneider hingegen kann Haare dank spezieller Aufsätze auf verschiedene Längen stutzen oder auch seine Katen fein säuberlich schneiden.

Hier geht es zu den 5 besten Bartschneider im Test


Nassrasierer

nassrasierer_thumb

Die klassische Rasur. In Kombination mit Rasierschaum und den passenden Pflegeprodukten sorgt eine Nassrasur mit einem klassischen Klingenrasierer für die gründlichste Rasur unabhängig von einer Steckdose. Lediglich etwas fließendes Wasser wird zum Ausspülen des Rasierers benötigt. Allerdings ist eine Nassrasur gerade bei unreiner und unebener Haut eher nicht zu empfehlen, da hier eine erhöhte Verletzungsgefahr besteht. Die Anwendung von Pflegeprodukten wie Pre- und Aftershave wird zudem dringend empfohlen.

Hier geht es zu den 5 besten Nassrasierer im Test


Epilierer

epilierer_thumb

Hier kommt jetzt eher die Frauenwelt ins Spiel. Denn Epilierer werden vor allem von den Damen zum Rasieren der von uns so geliebten haarfreien Beine genutzt. Ok, es soll auch Männer geben, die ihre Beine enthaaren. Aber ich gehöre wahrlich nicht zu dieser Zunft…

Hier geht es zu den 5 besten Epilierer im Test


Zubehör

10899391hw

Zum Rasieren gehört zudem noch diverser Zubehör. Beim Nassrasieren ist dies unter anderem ein Rasierschaum oder ein Rasiergel. Manche schwören zudem auf einen Pinsel, mit dem der Schaum auf das Gesicht aufgetragen wird. Auch Pflegeprodukte wie Preshaves und Aftershaves gehören zum Zubehör eines Rasierers und können nach Belieben verwendet und das Rasur-Erlebnis sowie die Pflege der Haut und der Barthaare abrunden.


 

Rasierer Test: die besten Rasierer

Ich habe mir für den Rasierer Test zahllose Rasierer genauer angeschaut und verglichen, ihre Stärken und Schwächen herausgearbeitet und auch viele Modelle selbst ausprobiert. Meine Erkenntnisse und Ergebnisse aus meinem ausgiebigen Rasierer Test möchte ich euch mit den aus meiner Sicht fünf besten Rasierer präsentieren – und natürlich die Frage beantworten: “Welcher Rasierer ist der beste?

 

Braun Series 9 9296cc Elektrorasierer

Der Braun Series 9 9296cc ist ein wirklicher Spitzenrasierer vom weltbekannten Markenhersteller und vollkommen verdient unser Testsieger. Das Gerät sorgt für eine äußerst effiziente und gründliche Rasur auf höchstem Niveau. So gut hat im Vergleich sonst kein aktueller Elektrorasierer abgeschnitten, weder von Braun noch von einem anderen Hersteller. Er ist sehr behutsam im Umgang mit empfindlicher Gesichtshaut (wie der meinigen). Ausgestattet ist er mit fünf spezialisierten Schneideelementen für verschiedene haarlängen sowie einem ausklappbarem Präzisionstrimmer zum Trimmen eines Bartes. Da der Rasierer zu 100 Prozent wasserdicht ist, könnt ihr ihn dank Wet & Dry Funktion auch unter der Dusche oder mit Rasierschaum bzw. Rasiergel als Nassrasierer nutzen.

Zum Lieferumfang gehört unter anderem eine 5 Stufen Clean & Charge Reinigungs- und Ladestation auf Alkoholbasis, die laut Hersteller weltweit einzigartig ist. Die Akkulaufzeit ist mit 50 Minuten vollkommen in Ordnung. Zudem punktet der Braun Series 9 9296cc, wie seine Schwestergeräte aus der Series 9 auch, mit einem LED-Display, das die restliche Akkulaufzeit anzeigt. Ich bin hellauf begeistert von diesem Braun Rasierer und verwende ihn seit meinem Test auch als meinen privaten Rasierer im heimischen Badezimmer. Damit ist klar: Der Braun Rasierer Series 9 9296cc ist unser neuer Testsieger 2018 und der beste Rasierer in unserem großen Elektrorasierer Test. Von uns gibt es eine ganz klare Kaufempfehlung. Leider ist er aber nicht ganz günstig, was aber aufgrund der gezeigten Leistung absolut nachvollziehbar ist.

Braun 9296cc Series
Braun 9296cc Series
Braun 9296cc Series

Vorteile:

  • effizienteste, gründlichste Rasur
  • grandios auch für empfindliche Haut
  • fünf spezialisierte Schneideelemente
  • ausklappbarer Präzisionstrimmer
  • weltweit einzige 5-Stufen Clean & Charge Reinigungs- und Ladestation auf Alkoholbasis
  • zu 100 % wasserfest
  • 50 Minuten Akku-Laufzeit
  • LED-Anzeige

Nachteile:

  • hoher Preis
Lieferumfang des Braun Series 9 9296cc Elektrorasierers:
  • Rasierer Braun Series 9 9296cc
  • ausfahrbarer Barttrimmer
  • Clean & Charge Reinigungsstation
  • 1x Reinigungskartusche
  • Premium Leder-Etui
  • Reinigungsbürste
  • Ladekabel

philips_9711
Der Philips S9711/31 Series 9000 ist ein Nass- und Trockenrasierer in einem Gerät. Im Philips Rasierer Test konnte er mich dank innovativer Technologie begeistern und ist Sieger in der Abteilung “Neue Technologie”. Zum Sieg in meinem Elektrorasierer Test hat es nicht ganz gereicht, da das Gerät mit rund 300 € bei Amazon doch ein ganzes Stückchen teurer ist als der Braun Rasierer Series 9 9090cc.

 

Vor allem der Scherkopf des Philips S9711/31 Series 9000 Nass- & Trockenrasierers ist vollgepackt mit modernster und speziell entwickelter Technik. Die Klingen sind Präzisionsklingen in spezieller V-Track-Form, die laut Hersteller Philips die Haare in die optimale Schneideposition bringen und so für ein exzellentes Rasurergebnis sorgen. Dank 8-Direction DynamicFlexHeads passen sich die Scherköpfe in 8 Richtungen den Konturen auch kantiger Männergesichter perfekt an und sorgen für ein tolles Ergebnis und bis zu 20 % mehr erfasster Barthaare – so Philips. Und sie haben Recht, wie meine Erfahrungen mit dem S9711/31 Series 9000 von Philips im Philips Rasierer Test gezeigt haben.

 

Auch der Akku des Philips S9711/31 Series 9000 konnte mich im Rasierer Test begeistern. Denn er bietet bis zu 50 Minuten kabelloses Rasieren. Ist der integrierte Akku leer, muss er nur 60 Minuten wieder aufgeladen werden. Und muss es mal schnell gehen, kann eine Schnellladung für eine Rasur in sogar nur drei Minute erfolgen.

 

Besonders am Philips S9711/31 Series 9000 ist neben der Verwendung als Nassrasierer und als Trockenrasierer die Tatsache, dass er auch unter der Dusche und mit Schaum benutzt werden kann. Nach der Nutzung wird er schnell und komfortabel vom im Lieferumfang enthaltenen Reinigungssystem SmartClean PRO mit der beiliegenden Reinigungskartusche wieder gereinigt und ist somit wieder wie neu und bestens gewappnet für den Einsatz am nächsten Morgen.

philipsS9711_thumb_1
philipsS9711_thumb_2
philipsS9711_thumb_3

Vorteile

  • gründliche Rasur auch bei empfindlicher Haut
  • erfasst bis zu 20% mehr Haare
  • 8-Direction DynamicFlexHeads
  • hygienisches Reinigungssystem dank mitgelieferter Reinigungsstation
  • auch unter der Dusche und mit Schaum verwendbar
  • 3 Min. Schnellaufladung für eine Rasur
  • LED-Anzeige

Nachteile

  • recht hoher, aber der Leistung angemessener Preis

Lieferumfang des Philips S9711/31 Series 9000 Nass- & Trockenrasierer:

  • Rasierer S9711/31
  • Reinigungssystem SmartClean PRO inkl. Reinigungskartusche
  • SmartClick-Bartstyler
  • Reisetasche

 

 

phillips_S7520
Preis-/Leistungssieger in unserem Elektrorasierer Test ist der Philips S7520/50 Series 7000 Nass- und Trockenrasierer. Für einen Amazon Preis von gerade einmal rund 150 € erhaltet ihr hier einen tollen Rasierer zu einem Spitzenpreis. Das Gerät konnte mich in meinem Rasierer Test ebenfalls begeistern, nicht nur aufgrund des günstigen Preises. Der Lieferumfang und die Ausstattung sind nicht ganz so gut wie beim Testsieger, brauchen sich aber auch nicht zu verstecken – vor allem nicht für den aufgerufenen Preis.

 

Mit der 5-Direction DynamicFlex Heads passt sich der Scherkopf in bis zu 5 Richtungen der Gesichtsform an, was in meinem Praxistest durchaus ausgereicht und für gute Ergebnisse bei der Rasur gesorgt hat. Nicht zuletzt auch wegen der GentlePrecision Scherköpfe, die zusammen mit der Mikrokügelchen-Beschichtung auch noch die Haut schonen und so für weniger rote und brennende Stellen gerade bei Männern mit etwas unreinerer Haut – so wie mir – sorgen. “Wer schön sein will muss leiden” trifft mit dem Philips S7520/50 Series 7000 Nass- und Trockenrasierer nicht zu, denn der Preis-/Leistungssieger sorgt für ein tolles Rasur-Erlebnis zum kleinen Preis. Nur auf eine Reinigungsstation müsst ihr hier verzichten, also den Rasierer nach der Rasur einfach unter Wasser ausspülen. Dafür sind im Lieferumfang ein aufsteckbarer Bartstyler und eine Gesichtsreinigungsbürste enthalten und der Elektrorasierer Philips S7520/50 Series 7000 kann auch unter der Dusche verwendet werden.

philipsS7520_thumb_1
philipsS7520_thumb_2
philipsS7520_thumb_3

Vorteile

  • günstiger Preis
  • gründliche und schonende Rasur
  • GentlePrecision Scherköpfe
  • 5-Direction DynamicFlex Heads
  • Trocken- oder hautschonende Nassrasur mit Gel / Schaum
  • auch unter der Dusche verwendbar
  • aufsteckbarer Bartstyler

Nachteile

  • keine Reinigungsstation im Lieferumfang enthalten

Lieferumfang des Philips S7520/50 Series 7000 Nass- und Trockenrasierer:

  • Rasierer
  • aufsteckbarer Bartstyler und Gesichtsreinigungsbürste
  • Etui

 

 

Braun7_799
Philips S7520/50 Series 7000 Nass- und Trockenrasierer
Einen Platz in den Top 5 in der Rangliste “Die besten Rasierer” hat auch der Braun Series 7 799cc-7 Elektrischer Rasierer Wet & Dry sicher. Denn auch dieses Gerät konnte mich im Rasierer Test überzeugen. Zum Testsieg und dem Titel “Bester Rasierer” hat es für das Gerät von Traditionshersteller Braun nicht gereicht, aber eine Platzierung unter den besten fünf Rasierern ist dem bei Amazon knapp 200 € teuren Rasierer sicher.

 

Der Braun Series 7 799cc-7 Elektrischer Rasierer Wet & Dry hat keinen dreieckigen Rasierkopf, wie viele neumodische Geräte, sondern die klassische Form. Dank ActiveLift und OptiFoil – eine Technik, die laut Hersteller flach anliegende Haare in Problemzonen wie dem Hals anheben und so selbst Haare mit einer Länge von 0,05 mm erfassen soll – erreicht der Braun Rasierer eine gute Rasierleistung, ist also ein rundum guter Rasierer.

 

Auch der Lieferumfang kann sich für den im Vergleich zum Testsieger geringeren Preis sehen lassen. Denn neben dem Rasierer mit ausfahrbarem Barttrimmer ist auch eine Clean&Renew Reinigungsstation und eine Reinigungskartusche im Set enthalten. Wer übrigens nichts von den Reinigungsstationen hält – was ich aufgrund der guten Ergebnisse in meinem Rasierer Test nicht verstehen könnte – kann den Braun Series 7 799cc-7 aber dank 100 prozentig wasserfester Bauweise auch problemlos unter fließendem Wasser säubern – und so zum Beispiel den Nachkauf der Reinigungskartuschen sparen.

braun799_thumb_1
braun799_thumb_2
braun799_thumb_3

Vorteile

  • günstiger Preis
  • gründliche und schonende Rasur
  • ActiveLift & OptiFoil
  • Intelligente Sonic Technologie mit 10.000 Mikro-Vibrationen und Turbo-Modus
  • 5 personalisierte Einstellungen
  • Clean&Renew Reinigungsstaion
  • ausfahrbarer Barttrimmer
  • wasserfest

Nachteile

  • keine Reisetasche

Lieferumfang des Braun Series 7 799cc-7 Elektrischer Rasierer Wet & Dry:

  • Rasierer Braun Series 7 799cc mit ausfahrbarem Barttrimmer
  • Clean&Renew Reinigungsstation
  • 1x Reinigungskartusche

 

 

Panasonic_Esltn4
Last, but not Least konnte sich der ES-LT4N-S803 von Panasonic in den Top 5 der besten Elektrorasierer positionieren. Auch dieses Gerät ist ein Trocken- und Nassrasierer in einem Gerät und liegt preislich bei Amazon bei rund 120 €.

 

Rasierleistung, Ausstattung und Lieferumfang konnten mich nicht ganz so begeistern wie bei den anderen Rasierern in meinem großen elektrischer Rasierer Test. Trotzdem ist der Panasonic ES-LT4N-S803 ein rundum guter Rasierer – vor allem für den aufgerufenen Preis. Er bietet ein hochwertiges Metallgehäuse, ein 3-fach-Schersystem mit zwei verschiedenen Folienstrukturen und einen Trimmer zum Ausklappen. Spannend finde ich auch den integrierten Bartdichte-Sensor, der die Leistung des Panasonic Rasierer an die Dichte des Bartwuchses der unterschiedlichen Gesichtsbereiche anpasst.

panasonicLT4N_thumb_1
panasonicLT4N_thumb_2
panasonicLT4N_thumb_3

Vorteile

  • günstiger Preis
  • ordentliche Rasur
  • 3-fach-Schersystem und ultraflexibler 3D-Scherkopf
  • ausklappbarer Barttrimmer
  • wasserfest

Nachteile

  • wenig Zubehör
  • keine Reinigungsstation

Lieferumfang des Panasonic Deutschland ES-LT4N-S803:

  • Rasierer
  • Transporttasche

Weitere empfehlenswerte Elektrorasierer


In unseren Top 5 der besten Elektrorasierer findet ihr die Creme de la Creme unter den Rasierapparaten. Aber natürlich gibt es noch viele weitere empfehlenswerte Geräte, die es oft nur knapp nicht unter unsere Top-Platzierungen im großen Elektrorasierer Test geschafft haben. Einige ausgewählte Geräte haben wir nachfolgend für euch aufgelistet.

Der Philips SP9860/16 Elektrorasierer ist eine echte Innovation. Warum? Nicht unbedingt wegen der verbauten Technik zum Rasieren. Sondern wegen des Ladegerätes. Denn geliefert wird dieser Philips Rasierer mit einem Qi-Ladepad. Auf diesem wird der Rasierer einfach aufgelegt, ähnlich wie man es von einem Smartphone kennt. Schon lädt der integrierte Akku binnen kurzer Zeit auf. Danach hält er dann für 60 Minuten Rasierzeit, was ein guter Wert ist.

Auch sonst kann der SP9860/16 von Philips punkten. Mit seinen fünf spezialisierten Schneideelementen, den NanoTech-Präzisionsklingen, dem BeardAdaptSensor und der Hautkomfort-Beschichtung sorgt er für eine sehr gute und hautfreundliche Rasur annähernd auf Niveau unseres Testsiegers. Zudem ist er zu 100 Prozent wasserdicht, hat ein LED-Display und sieht verdammt edel aus. Ein paar kleine Kritikpunkte musste sich der Philips SP9860/16 im Test dann aber doch gefallen lassen. Unter anderem gibt es keine Reinigungsstation – und das trotz des hohen Preises.

Vorteile:

  • sehr gründliche Rasur
  • hautschonend
  • fünf spezialisierte Schneideelemente
  • Qi-Ladepad für kabelloses Laden
  • BeardAdaptSensor, NanoTech-Präzisionsklingen und Hautkomfort-Beschichtung
  • zu 100 % wasserfest
  • 60 Minuten Akku-Laufzeit
  • LED-Anzeige
  • sehr edles Design

Nachteile:

  • hoher Preis
  • keine Reinigungsstation
Lieferumfang:
  • Rasierer
  • aufsteckbarer Bartstyler
  • Qi-Ladepad für Kabelloses laden
  • hochwertiges Reiseetui

Passend zur WM 2018 in Russland, die alle deutschen Fußball-Fans am liebsten ganz schnell wieder vergessen möchten, hat Braun den Series 9 Fußball Gold Edition 2018 Elektrorasierer herausgebracht. Auffälligste Eigenschaft dieser Sonderedition ist zweifelsohne die goldene Farbe, die an den WM-Pokal erinnert. Das ist sicherlich nicht jedermanns Geschmack, hebt sich aber aus der Masse der oft grauen, silberfarbenen oder schwarzen Elektrorasierer schon deutlich ab.

Da es sich hierbei ebenfalls um einen Series 9 Rasierer von Braun handelt, könnt ihr beste Rasierergebnisse bei bestmöglicher Hautschonung erwarten. Dafür verantwortlich ist vor allem der sehr gut und mit verschiedenen Trimmerelementen ausgestattete Rasierkopf. Negativ ist uns hingegen aufgefallen, dass bei dieser Sonderedition leider keine Reinigungsstation dabei ist. Das ist schade, da ich von diesen Geräten begeistert bin. Zudem ist Preis relativ hoch – mal abgesehen von der Frage nach dem Geschmack bei der goldenen Farbe.

Vorteile

  • goldiger Look für alle Fußball-Fans
  • sehr guter Rasierer (Series 9)
  • hautschonende Rasur
  • sehr gut ausgestatteter Rasierkopf

Nachteile

  • recht teuer
  • keine Reinigungsstation
  • am Gerät selbst ist nicht viel vom Motto zu sehen
  • Farbe ist Geschmackssache

Lieferumfang

  • 1 x Rasierer in gold
  • 1 x Ladestation
  • 1 x Ladekabel
  • 1 x Reinigungsbürste
  • 1 x schwarzes Lederetui

Ein weiterer Rasierer aus der Series 9 von Braun ist der 9240s. Auch dieser Elektrorasierer überzeugt mit einer hervorragenden Ausstattung hinsichtlich des Scherkopfes. Seine fünf speziellen Schneideelemente sorgen auch hier für ein top Rasurergebnis, das zudem auch noch bestmöglich schonend zur Haut ist. Zudem ist auch dieser Elektrorasierer von Braun sowohl nass als auch trocken nutzbar, sodass ihr euch auch nass rasieren könnt. Denn das Gerät ist zu 100 Prozent wasserdicht.

Das kommt euch auch bei der Reinigung zugute, da ihr den Braun Series 9 9240s somit unter fließendem Wasser ausspülen könnt. Denn auch hier gilt, dass leider keine Reinigungsstation zum Lieferumfang zählt. Dafür ist dieser Series 9 Rasierer aber auch etwas günstiger als Modelle mit Reinigungsstation. Nicht verzichten müsst ihr hingegen auf einen mit 50 Minuten ausreichend ausdauernden Akku sowie die LED-Anzeige im Griff.

Vorteile:

  • Nass- und Trockenrasierer
  • gründliche und hautschonende Rasur
  • fünf spezialisierte Schneideelemente
  • 100 % wasserfest
  • 50 Minuten Akku-Laufzeit
  • LED-Anzeige

Nachteile:

  • keine Reinigungsstation
  • recht hoher, aber der Leistung angemessener Preis
Lieferumfang des Braun Series 9 9240s Elektrorasierers:
  • Braun Rasierer Series 9 9240s
  • Ladestation
  • Reiseetui
  • Reinigungsbürste
  • Netzteil mit automatischer Anpassung an 100 V bis 240 V

Der erste Nicht-Braun-Rasierer in unseren Top 6 bis Top 15 ist der Panasonic ES-LV95-S803. Auch dieser Elektrorasierer überzeugt mit einer guten Rasur, die allerdings nicht ganz mit den Top-Modellen von Braun mithalten kann. Dies gilt auch für die Hautschonung, die auf einem guten Niveau, aber eben auch nicht überragend gut ist.

Positiv ist hingegen, dass trotz des angemessenen Preises eine Reinigungsstation zum Lieferumfang zählt. Zudem punktet der Panasonic ES-LV95-S803 durch einen Bartdichten-Sensor, der die Power des mit 5-fach-Technologie ausgestatteten Scherkopfes an die jeweilige Situation anpasst. Ebenfalls hervorzuheben ist, dass auch dieser Panasonic sowohl als Trocken- als auch Nassrasierer verwendet werden kann. Somit könnt ihr ihn sowohl mit Rasierschaum als auch unter der Dusche einsetzen. Das gibt euch mehr Flexibilität. Insgesamt ein guter Rasierer zum recht günstigen Preis, dessen Aushängeschild vor allem die Reinigungsstation ist.

Vorteile:

  • solide Rasur
  • recht hautschonend
  • Reinigungsstation im Lieferumfang enthalten
  • dafür recht günstiger Preis
  • Bartdichten-Sensor
  • 5-fach Scherkopf-Technologie
  • Nass- und Trockenrasierer

Nachteile:

  • mittelmäßige Verarbeitung
Lieferumfang des Panasonic ES-LV95-S803 Elektrorasierers:
  • Panasonic Rasierer ES-LV95-S803
  • Reinigungsstation
  • Zubehör

Der Braun Series 5 5090cc ist quasi die Mittelklasse der Elektrorasierer von Braun. Dafür hat sich dieses Modell in unserem Elektrorasierer Test aber ausgesprochen gut geschlagen. Er überzeugt, obwohl er mit weniger Technologie ausgestattet ist als die Modelle der Series 7 und 9, mit einer guten und gründlichen Rasur, die auch für empfindliche Haut geeignet ist. Dies liegt unter anderem an den UltraActiveLift- und CrossHair-Klingen sowie dem um 40 Grad schwenkbarer FlexMotionTec-Scherkopf mit MacroMotion. Was dieses ganze Fachchinesisch aus der Marketingabteilung von Braun genau bedeuten, könnt ihr in unserem Testbericht genauer nachlesen.

Was ebenfalls äußerst positiv ist, ist die Tatsache, dass trotz der Zuordnung zur Mittelklasse beim Braun Series 5 5090cc eine Clean & Charge Reinigungsstation auf Alkoholbasis mit vier Stufen zum Lieferumfang gehört, die den Rasierer also sowohl lädt als auch reinigt. Zudem ist der Rasierer zu 100 Prozent wasserfest und kann damit auch unter fließendem Wasser gereinigt werden. Es ist aber nur ein Trockenrasierer, kann also nicht mit Rasierschaum oder Rasiergel verwendet werden.

Vorteile:

  • gute und gründliche Rasur
  • auch für empfindliche Haut geeignet
  • UltraActiveLift- und CrossHair-Klingen
  • um 40 Grad schwenkbarer FlexMotionTec-Scherkopf mit MacroMotion
  • ausklappbarer Präzisionstrimmer
  • hygienisches Reinigungssystem dank Clean & Charge Reinigungsstation
  • wasserfest
  • ausdauernder Akku
  • Statusanzeige

Nachteile:

  • weniger Technologie wie Series 7 und 9
Lieferumfang des Braun Series 9 9090cc Elektrorasierers:
  • Rasierer Braun Series 5 5090cc
  • Clean & Charge Reinigungsstation
  • 1x Reinigungskartusche
  • Transporttasche
  • Reinigungsbürste
  • Ladekabel

Die Series 3 von Braun ist quasi die Einsteigerklasse bei den Elektrorasierern. Zu dieser gehört unter anderem der nur rund 50 Euro teure Braun Series 3 ProSkin 3040s. Das Gerät bietet drei drucksensible Scherelemente sowie die spezielle MicroComb-Technologie, um für ein solides bis gutes Rasurergebnis zu sorgen. Dieses ist absolut zufriedenstellend, kann aber in Sachen Gründlichkeit und Hautschonung klar nicht mit den Top-Modellen von Braun sowie anderer Hersteller mithalten. Dafür ist das Gerät aber eben auch sehr günstig.

Trotzdem gehört zur Ausstattung unter anderem ein Präzisionstrimmer, der auf der Rückseite des Rasierers verbaut ist. Mit ihm lassen sich unter anderem Koteletten oder der Bart in Form bringen. Dank wasserdichter Bauweise könnt ihr den Braun Series 3 ProSkin 3040s zudem auch unter fließendem Wasser reinigen und es kann als Wet & Dry Modell auch unter der Dusche sowie mit Rasierschaum oder Rasiergel rasiert werden. Der nach 60 Minuten vollgeladene Akku hält immerhin 45 Minuten Rasur durch.

Vorteile:

  • günstiger Preis
  • solide Ausstattung
  • 45 Minuten Akkulaufzeit

Nachteile

  • kein Top-Rasurergebnis
  • nicht so hautschonend wie andere (Spitzen-)Modelle

Lieferumfang des Braun BT5090 Bartschneider:

  • Braun Series 3 ProSkin Rasierer
  • Schutzkappe
  • Reinigungsbürste
  • Netzteil mit automatischer Netzspannungsanpassung an 100 V bis 240 V

Was bei Braun die Series 3 ist, ist bei Konkurrent Philips die Series 3000. In dieser ist der Philips Shaver Series 3000 S3510/06 zuhause. Der elektrische Trockenrasierer ist mit ComfortCut-Klingen ausgestattet, die sich mit ihren abgerundeten Kanten müheloser über die Haut bewegen und daher diese weniger reizen. Zudem ist er mit flexiblen Scherköpfen, die in vier Richtungen beweglich sind, versehen, damit er sich der Kontur des Gesichts gut anpassen kann. Insgesamt hat er aber natürlich deutlich weniger Ausstattung zu bieten als die Top-Geräte von Philips, z. B. dem zweitplatzierten Philips S9711/31 Series 9000 aus unserem Rasierer Test.

Weitere „Highlights“ sind eine solide Akkulaufzeit von 50 Minuten bei einer Stunde Ladezeit, ein Präzisionstrimmer sowie die Tatsache, dass sich der Rasierer per Knopfdruck öffnen lässt und dann unter fließendem Wasser gereinigt werden kann. Zudem spricht sein günstiger Preis von nur rund 60 Euro für ihn.

Vorteile des Philips Shaver Series 3000 Elektrischer Trockenrasierer S3510 / 06:

  • günstiger Preis
  • solide Akkulaufzeit
  • drei Scherköpfe
  • unter fließendem Wasser zu reinigen

Nachteile des Philips Shaver Series 3000 Elektrischer Trockenrasierer S3510 / 06:

  • kein kombinierter Nass- und Trockenrasierer
  • überschaubares Zubehör
  • nicht ganz so hautschonend wie die Top-Modelle

Lieferumfang des Philips Shaver Series 3000 Elektrischer Trockenrasierer S3510 / 06:

  • Rasierer
  • Ladekabel
  • Schutzkappe
  • Zubehör

Ein weiterer Series 3 Rasierer von Braun ist der 3090cc. Auch dieser preiswerte, aber immerhin noch 110 Euro teure Elektrorasierer von Braun ist ein Einsteigergerät. Allerdings eines mit einem gehobenen Lieferumfang. Denn mit dem Braun Series 3 3090cc wird auch eine Reinigungs- und Ladestation mitgeliefert, die laut Hersteller 99,9 Prozent aller Keime und Bakterien automatisch und hygienisch rein entfernt. Damit ist dieser Braun Elektrorasierer eine gute Wahl für alle, die ein Einsteigergerät suchen, aber nicht auf den Komfort einer Station zum Reinigen und Laden verzichten wollen. Zudem kann er auch unter fließendem Wasser gereinigt werden, da er zu 100 Prozent abwaschbar ist.

Die restliche Ausstattung ist hingegen eher durchschnittlich. Auch er bietet drei drucksensible Scherelemente sowie einen extra großen Präzisionstrimmer auf der Geräterückseite. Zudem wird er mit einem Reise-Etui geliefert und der integrierte Akku hält wie beim Braun Series 3 ProSkin 3040s (siehe oben) 45 Minuten Laufzeit bei 60 Minuten Ladezeit durch.

Vorteile:

  • gute Rasur
  • MicroComb Technologie
  • Präzisionsmodus
  • hygienisches Reinigen dank Clean & Charge Reinigungsstation
  • Reinigung unter dem Wasserhahn möglich, da wasserfest

Nachteile:

  • weniger Technologie wie Series 5, 7 und 9
  • nicht so gründliche Rasur wie mit Top-Modellen

Lieferumfang des Braun Series 3 3090cc Elektrorasierers:

  • Rasierer Braun Series 3 3090cc
  • ausfahrbarer Barttrimmer
  • 4-Stufen Reinigungsstation
  • 1x Reinigungskartusche
  • Transporttasche

Auch der Braun CoolTec CT4s gehört zur Series 3 des bekannten Herstellers, wartet aber mit einer großen Besonderheit auf. Denn er ist mit einer aktiven Kühltechnologie ausgestattet. Diese soll bereits bei der Rasur die Haut kühlen und damit Rasurbrand mindern. Der Effekt wird über die blaue Taste mit dem Eiskristall am Griff eingeschaltet. Zu 100 Prozent war ich in meinem Test nicht überzeugt. Aber es ist durchaus ein angenehmer Effekt, um morgens wach zu werden.

Zur restlichen Ausstattung des Braun Series 3 CoolTec Elektrorasierer CT4s zählt unter anderem die Nutzung als Wet & Dry Rasierer, also auch in Verbindung mit Wasser oder unter der Dusche. Zudem wurde er von der Skin Health Alliance dermatologisch getestet und akkreditiert und ist mit einem Lithium-Ionen-Akku mit einer Laufzeit von immerhin 45 Minuten ausgestattet. Zum Lieferumfang des rund 100 Euro teuren Elektrorasierers gehört eine Ladestation. Und auch die Optik des eisblauen Series 3 Rasierers hat bei mir Pluspunkte gesammelt, da sie mir gut gefällt.

Vorteile:

  • ordentliche Rasur
  • aktive Kühltechnologie
  • Anpassungsfähiges 3-fach Schersystem
  • SensoBlade
  • Wet&Dry – als Nass- und Trockenrasierer zu verwenden
  • Reinigung unter dem Wasserhahn möglich

Nachteile:

  • weniger Technologie wie Series 5, 7 und 9
  • Rasur nicht so gründlich wie mit Top-Modellen
  • nichts für Frostbeulen…
Lieferumfang des Braun CoolTec CT4s Elektrorasierers:
  • Rasierer Braun CoolTec CT4s
  • ausfahrbarer Barttrimmer
  • Ladestand
  • Transporttasche
  • reinigungsbürste
  • Zubehör

Der Philips RQ1187/16 SensoTouch 2D rundet unsere Top 15 ab. Besonders gut gefällt mir die Optik dieses Elektrorasierers von Philips. Denn der Griff in Schwarz ist mit einem blauen und weißen Design verziert, dass mir persönlich absolut zusagt. Aber das ist Geschmackssache und natürlich nicht so wichtig bei der Beurteilung eines Elektrorasierers…

Keine Geschmackssache ist hingegen die ordentliche Ausstattung und das solide Rasurergebnis. Die DualPrecision Scherköpfe und das GyroFlex2D Konturenanpassungssystem machen ordentliche Arbeit. Zudem ist ein Bartstyler beiliegend. Ebenfalls positiv gilt es zu erwähnen, dass der Philips RQ1187/16 SensoTouch 2D sowohl als Nass- denn auch als Trockenrasierer genutzt werden kann. Insgesamt ein mehr als solides Ergebnis, auch wenn die Rasur nicht mit den Top-Modellen mithalten kann. Und eine Reinigungsstation ist leider auch nicht dabei. Dafür ist der Preis aber mit gut 100 Euro auch überschaubar und der Akku hält mit 50 Minuten ebenfalls ordentlich lange durch. Zudem gibt es neben der 60 Minuten Standardladung auch eine Schnellladung in 3 Minuten für nur eine Rasur.

Vorteile:

  • solide Rasur
  • beiliegender Bartstyler
  • DualPrecision Scherköpfe
  • GyroFlex2D Konturenanpassungssystem
  • als Nass- und Trockenrasierer verwendbar

Nachteile:

  • mittelmäßige Ausstattung
  • nicht so gründliche Rasur wie mit Top-Modellen
  • keine Reinigungsstation

Lieferumfang des Philips RQ1187/16 SensoTouch 2D Elektrorasierers:

  • Rasierer Philips RQ1187/16 SensoTouch 2D
  • Ladestand
  • aufsetzbarer Bartstyler
  • Aufbewahrungstasche
  • Nivea Rasierschaum
  • Reinigungsbürste
  • Schutzkappe

Rasierer Test: mein Fazit


So! Nachdem wir die Fragen um die besten Rasierer in unserem Elektrorasierer Test beantwortet haben, bleibt noch ein kurzes Fazit. Meiner Meinung nach bester Elektrorasierer und mein Testsieger ist ganz klar der Braun Series 9 9296cc, da er einfach das beste Gesamtpaket bietet. Letztendlich sind aber alle fünf getesteten Elektrorasierer sehr gute Rasierer, deren Kauf ich uneingeschränkt empfehlen kann. Letztendlich entscheidend ist auch immer die Frage, was ihr alles für einen Lieferumfang bei eurem neuen Rasierer enthalten haben wollt und wie viel Geld ihr für euren neuen Rasierer ausgeben könnt oder wollt.

Einen Gewinner neben den besten Rasierern gibt es auch: meine Familie. Denn sowohl meine Frau und meine kleine Tochter lieben meine neuen, glatten Wangen ohne rote Pusteln, Schnitte oder kratzende Bartreste. Der Spruch “Glatt wie ein Babypopo” hängt mir mittlerweile fast schon zum Hals heraus… Aber Recht haben sie ja!

Elektrorasierer Kaufberatung


Bevor ich euch weiter in die Tiefen dieser Webseite mit den Testberichten, Ratgebern und mehr entlasse, möchte ich euch zunächst noch an die Hand geben, nach welchen Kriterien ich die Elektrorasierer in den einzelnen Testberichten bewertet und verglichen habe. Diese Punkte sind deckungsgleich mit einer Kaufberatung, da sie genau die Punkte abdecken, die ihr auf der Suche nach dem perfekten Rasierer für euch und eure Haut beachten solltet – wenn ihr euch nicht für einen der Testsieger im Elektrorasierer Test entscheidet. Das würde die Sache natürlich leichter machen und Zeit sparen. Aber vielleicht sagt euch ja aus dem einen oder anderen Grund keiner der besten Elektrorasierer aus meinem Test zu. Dann gebe ich euch das Handwerkszeug an die Hand, mit denen ihr selbst den für euch besten elektrischen Rasierer ausfindig machen könnt…

Design, Ausstattung und Verarbeitung

Während das Design vor allem Geschmackssache und einen eher untergeordneter Faktor darstellt, sind die Ausstattung und die Verarbeitung absolut entscheidende und damit wichtige Kriterien. Die Ausstattung betrifft unter anderem die im Scherkopf verbauten Technologien sowie die weiteren Funktionen, die sonst noch geboten werden, z. B. ein Display für die verbleibende Akku-Laufzeit. Ebenfalls wichtig sind ein Trimmer und ein kraftvoller Motor mit schnellen Schneidebewegungen, damit es beim Rasieren nicht ziept. Aber auch der Lieferumfang gehört natürlich zu den Bewertungs- und Kaufkriterien. Eine Lade- und Reinigungsstation wie beim Testsieger Braun Series 9 9296cc ist einfach praktisch. So hat der Rasierer seinen festen Platz und ist bei jeder Rasur frisch, sauber und mit geladenem Akku einsatzbereit.

Handhabung und Reinigung

Ein Elektrorasierer sollte nicht nur gut in der Hand liegen, sondern er sollte auch behände in jegliche Regionen des Gesichtes und Halses geführt werden können, ohne dass ihr wilde Verrenkungen machen müsst. Hierfür ist ein beweglicher Kopf praktisch, wie ihn heute eigentlich alle guten Rasierer in unterschiedlicher Ausprägung und Form bieten. Auch die Reinigung sollte schnell und einfach erfolgen können, am besten unter fließendem Wasser. Auch hier kommt die eben bereits erwähnte Reinigungsstation ins Spiel, die euch einfach Arbeit abnimmt.

Rasurergebnis und Hautschonung

Dies ist vielleicht der wichtigste Punkt. Schließlich rasieren wir uns, um hinterher nicht nur ein möglichst glattes Gesicht – Stichwort Babypopo – zu haben. Sondern wir wollen im Idealfall auch ohne Rötungen und juckende Stellen zurückbleiben. Ich kann, wie oben geschildert, hiervor ein Lied singen – und viele andere mit empfindlicher Gesichtshaut sicherlich auch. Bei der Qualität und Gründlichkeit der Rasur sowie der Hautverträglichkeit trägt wieder die oben bereits erwähnte Ausstattung einen großen Anteil bei. Je besser die Technologie und schärfer die Klingen, die sich für die Rasur verantwortlich zeichnen, sind, desto besser ist am Ende auch das Rasurergebnis, sprich eine glatte Haut ohne Stoppel. Dafür muss der Rasierer die Haare möglichst weit unten, also nah an der Haut kappen. Wenn dann auch noch ein hohes Maß an Hautverträglichkeit und damit kein Rasurbrand die Folge sind, gibt es bei diesem Kriterium 100 Punkte.

Preis-/Leistungsverhältnis

Natürlich spielt auch der Preis eine gewichtige Rolle. Allerdings wäre es unfair, die pure Höhe des Kaufpreises zu nehmen und diese untereinander zu vergleichen. Dann würden ganz billige Modelle die volle Punktzahl bekommen, während teure und bessere Modelle leer ausgehen. Daher ist das Preis-/Leistungsverhältnis die entscheidende Kennzahl, die es zu beurteilen gilt. Je mehr Leistung ein Elektrorasierer bietet und je besser er ausgestattet er ist, desto teurer darf er auch sein – im Vergleich zu schlechter ausgestatteten Modellen. Natürlich spielt hier aber auch der direkte Vergleich mit gleichwertigen Elektrorasierern aus unserem Test eine entscheidende Rolle. Habt ihr euch ein bestimmtes Budget vorgestellt, wollt ihr sicherlich den bestmöglichen Rasierer in dieser Preisklasse für euer Geld bekommen. Somit ist dieser Punkt eine Mischkalkulation aus den oben genannten Kriterien sowie dem jeweiligen Abschneiden und dem dafür aufgerufenen Preis.

Fazit unserer Kaufberatung

Sicherlich sind nicht jedem von euch alle Punkte gleich wichtig, z. B. eine Reinigungsstation kann durchaus als verzichtbar angesehen werden. Wo ihr aber keine Kompromisse eingehen solltet, ist die Qualität und Verträglichkeit der Rasur. Das könnt ihr letztendlich nur im Feldversuch an eurem eigenen Gesicht final herausfinden. Bei den von uns getesteten Elektrorasierern in unserem großen Elektrorasierer Test könnt ihr aber sicher sein, dass die Modelle, die ich als hautfreundlich und -schonend einsortiert habe, es auch wirklich sind. Denn ich kann mir kaum einen härteren Prüfstand vorstellen als mein von schlechten Rasierern und empfindlicher Haut geplagtes Gesicht samt meinem Hals.

Was ist ein Rasierer und wofür braucht man ihn?


Ein Rasierer ist ein Werkzeug zum Beseitigen von Haaren. Männer nutzen Rasierer seit vielen Jahrzehnten zum Entfernen des Bartwuchses im Gesicht. Hierbei wird generell zwischen der Nass- und der Trockenrasur unterschieden. Während die Nassrasur mit einem klassischen Nassrasierer (oder einem Wet and Dry Elektrorasierer) stattfindet, erfolgt die trockene Rasur mit einem Elektrorasierer. Dies ist ein Rasierer mit einem verbauten Motor, der das Scherelement antreibt und so die Klingen bewegt, die dann beim Überfahren des Gesichts die Bartstoppel abschneiden.

Bei den Elektrorasierern wird unterschieden zwischen verschiedenen Bauweisen. Im Handel und bei einem Rasierer Test wird bei den Rasierern vor allem zwischen Folienrasierer sowie Rotationsrasierer, die wir euch beide weiter unten mit ihren Unterschieden noch genauer vorstellen, unterschieden. Zudem gibt es noch diverse weitere Gerätschaften zum Rasieren, Schneiden und Trimmen von Haaren wie den Bartschneidern und Co., über die wir euch im folgenden Abschnitt einen kleinen Überblick geben.

Unterschied zwischen Folienrasierer und Rotationsrasierer


Bereits weiter oben ist angeklungen, dass bei den Elektrorasierern generell zwischen Folien- und Rotationsrasierern unterschieden wird. Nachfolgend gehen wir auf die Unterschiede und Eigenarten dieser beiden verschiedenen Bauweisen der elektrischen Rasierer ein, die im Trockenrasierer Test und beim Kauf entscheidend sind.

Folienrasierer

Der Folienrasierer gehört zu den elektrischen Rasierern, die besonders sanft rasieren. Unter anderem ist unser Testsieger, der Braun Rasierer Series 9 9290cc, ein Folienrasierer. Auch viele weitere Braun Rasierer gehören zu dieser Art. Sie bestehen aus einem tiefer liegenden Klingenkopf sowie einer darüber liegenden Scherfolie. Zweitgenannte ist dafür da, um die Haut vor Schnittverletzungen und Hautreizungen so schützen. Bei dieser Art Elektrorasierer ist die Rasierfläche eher gerade. Hierdurch eignen sie sich, wie ein Trockenrasierer Test zeigt, auch hervorragend für gerade Rasurbewegungen.

Unter anderem ist ein Folienrasierer gut, um die Konturen eines Bartes perfekt zu trimmen. Zudem gelten diese Rasierapparate allgemein als besonders hautschonend bzw. hautverträglich – wie auch unser bereits oben erwähnter Braun Rasierer (unser Testsieger) auf sehr beeindruckende Weise unter Beweis gestellt hat. Die hautschonende Herangehensweise ist unter anderem für Rasieranfänger, bei denen sich die Haut noch nicht so sehr an diese neue Belastung gewöhnt hat, sowie für Männer (wie mich) mit einer sehr empfindlichen Gesichtshaut ein großer Pluspunkt. Bei den meisten Braun Rasierern bzw. Rasierapparate handelt es sich um Geräte dieser Art, wie unser Trockenrasierer Test zeigt.

Rotationsrasierer

Die Rotationsrasierer, wie sie vor allem Philips als Rasierapparate anbietet – als Beispiel sei hier der zweitplatzierte Kandidat aus unserem Rasierer Test, der S9711/31 Series 900 genannt – sind hingegen mit drei rotierenden Klingen ausgestattet. Hierdurch ergibt sich die dreieckige Form. Dank dieser Bauweise geht die Rasur in der Regel schneller von der Hand, da die Geräte einfach großflächiger arbeiten. Zudem sind die rotierenden Klingeln flexibel auf dem Rasierkopf angebracht. Hierdurch passt sich dieser Rasierer gut der Kontur des Gesichts an. Je teurer der Rasierapparat ist, desto flexibler und beweglicher sind sie meist auch.

Bei der Rasur mit einem Rotationsrasierer sind kreisende Bewegungen die richtige Herangehensweise. Denn das rotierende System „attackiert“ die Barthaare aus mehreren Richtungen. Allerdings machen diese Bewegung sowie die Form des Rasierers das Schneiden von Konturen und Kanten bedeutend schwieriger. Daher ist bei diesen Modellen besonders wichtig, dass ein Bartstyler-Aufsatz zum Lieferumfang gehört oder zumindest als Zubehör separat erworben werden kann – vor allem dann, wenn ihr einen Bart tragt und nur Teile des Gesichts rasiert.

Der Unterschied zwischen Nass- und Trockenrasur


Etwas genauer wollen wir an dieser Stelle auch auf die Unterschiede zwischen der Nassrasur und der Trockenrasur mit einem Rasierer eingehen. Für die Nassrasur sind Wasser sowie Rasierschaum oder Rasiergel erforderlich. Diese müssen auf die Haut aufgetragen werden, um die Haut zu schonen und den Rasierer und dessen klingen besser über die Haut gleiten zu lassen, während er die Bartstoppeln abtrennt. Würdet ihr eine Nassrasur ohne Schaum oder Gel durchführen, wäre die Verletzungsgefahr für die Haut ungemein größer, Schnitte wären quasi vorprogrammiert. Dies verhindert der Rasierschaum bzw. das aufgeschäumte Rasiergel, das sich wie eine Schutzschicht auf die Haut legt. Außerdem trägt auch das warme Wasser zum guten Rasierergebnis bei, da es die Poren öffnet, sodass diese die Barthaare besser freigeben werden und zudem die Haut weicher wird. Gleiches gilt auch für die Barthaare, die ebenfalls weicher werden und sich damit auch leichter abschneiden lassen. Die Folge sind weniger Hautirritationen nach der Rasur als mit einem elektrischen Rasierapparat.

Die Nassrasur gilt zudem in der Regel als gründlicher und schneller. Denn bei der Trockenrasur mit einem Rasierapparat, vor allem wenn ihr nicht einen wirklich guten Elektrorasierer verwendet, müsst ihr mit dem Rasierer in der Regel mehrmals über eine Hautpartie fahren, bis alle Haare wirklich ansatz- und stoppelfrei beseitig sind. Allerdings gilt hier: Je besser der elektrische Rasierer bzw. Rasierapparat ist, desto schneller und gründlicher sowie hautschonender klappt die Rasur auch. Bei billigen Rasierern kann das schon mal ziemlich in die Hose gehen und auch noch schmerzhaft sein. Sie verursachen nicht selten ein Ziepen oder Ziehen, da die Bartstoppel nicht sauber abgeschnitten, sondern eher abgequetscht werden und sich im Rasierer verkanten. Daher ist es so wichtig, einen guten elektrischen Trockenrasierer einzusetzen – wie eben unsere Testsieger.

Elektrorasierer für Nass- und Trockenrasur

Üblicherweise ist es so, dass die Nassrasur mit einem klassischen Nassrasierer, wie wir sie ebenfalls für euch auf unserer Webseite zum Thema Rasierer getestet haben, vollzogen wird. Allerdings gibt es in der heutigen Zeit auch elektrische Rasierer, die nicht nur für die trockene Rasur geeignet sind, sondern eben auch als Nassrasierer fungieren können. Diese Geräte könnt ihr dann auch mit Rasierschaum bzw. Rasiergel verwenden, sie nach der Nutzung unter dem Wasserhahn abspülen sowie euch sogar unter der Dusche rasieren. Hierfür werden die Geräte extra wasserfest konzipiert, was sie von den klassischen Elektrorasierern für die Trockenrasur unterscheidet. Ansonsten sind sie in aller Regel baugleich.

Wichtig ist aber, dass ihr unbedingt darauf achtet, dass der von euch gekaufte Elektrorasierer bzw. Rasierapparat auch wirklich für die Nassrasur und unter der Dusche verwendbar ist, bevor ihr ihn „baden“ bzw. „duschen“ schickt. Denn sonst kann es ganz schnell zum Defekt eures neuen Elektrorasierers kommt, was natürlich sehr ärgerlich wäre. Unter anderem ist unser Testsieger Braun Series 9 Rasierer 9290cc ein sogenannter „Wet and Dry Rasierer“, der also auch in Kombination mit Wasser eingesetzt werden kann.

Bekannte Hersteller von Epilierern


Auch wenn es noch einige Hersteller mehr gibt, sind Braun und Philips die beiden ganz großen Player auf dem Markt der Elektrorasierer. Wie ein Blick auf unsere Top 5 im Elektrorasierer Test zeigt, teilen diese beiden Hersteller die ersten vier Plätze gerecht unter sich auf.

Während Braun den Platz 1 (mit dem Series 9 9296cc) sowie Platz 4 (mit dem Braun Series 7 799cc-7) belegt, hat sich Philips die Platzierungen 2 (mit dem S9711/31 Series 9000) sowie 3 (mit dem S7520/ Series 7000) aufgrund der verschiedenen Stärken redlich verdient. Auch sonst dominieren diese beiden Hersteller die von uns getesteten Rasierer bzw. Elektrorasierer und die Top 15 mehr oder weniger nach Belieben. Dies liegt aber auch daran, dass diese beiden Unternehmen mit zu den ältesten gehören, die Elektrorasierer entwickeln und verkaufen.

Neben Philips und Braun Rasierern bieten noch diverse weitere mehr oder weniger bekannte Hersteller elektrische Rasierer bzw. Elektrorasierer an. Hierzu zählen unter anderem Panasonic (die sich Platz 5 im Elektrorasierer Test mit dem Panasonic ES-LT4N-S803 sichern konnten), Remington, AEG, Clatronic und Grundig sowie unbekanntere Marken wie KingTop und einige mehr. Sie können aber allesamt nicht gegen die beiden Marktführer Braun Rasierer und Philips Rasierer gegen an, kommen weder bei der Quantität und meist auch nicht der Qualität an die beiden Giganten unter den Elektrorasierer-Herstellern heran.

Bester Rasierer laut Stiftung Warentest und ÖKO Test?


Das Testinstitut hat bereits mehrfach Elektrorasierer getestet. Der letzte Rasierapparat Test bzw. Rasierer Test von Stiftung Warentest stammt aus dem Mai 2017. Damals wurden insgesamt 26 Rasierer genauer unter die Lupe genommen. Für den Test mussten sich 54 Männer lang drei Wochen lang im Labor rasieren – eine Hälfte von ihnen täglich, die andere Hälfte alle drei Tage.

Das Ergebnis von Stiftung Warentest war durchaus erstaunlich, denn lediglich die Hälfte der getesteten Modelle schafften es den Dreitagebart vernünftig und glatt zu rasieren. Wobei sich dies auch mit den Erkenntnissen aus unserem Rasierer Test deckt, schließlich präsentieren wir euch oben nur die Top 5 Modelle. Welcher Rasierer bzw. Elektrorasierer bei Stiftung Warentest den Rasierer Test gewonnen hat, erfahrt ihr in test 5/2017.

ÖKO Test hat hingegen bisher noch keinen eigenen Rasierer Test durchgeführt. Sollte dies irgendwann in der Zukunft geändert werden, sind wir bemüht Ihnen hier auch deren Erkenntnisse zu präsentieren.

Meine Story

Ich bin Alex und Mitte 30. Ich bin glücklich liiert, habe eine süße Tochter (5 Jahre) und arbeite in einer Werbeagentur. Und bin, ich gebe es zu, ein echter Morgenmuffel. Vor dem ersten Kaffee geht bei mir gar nichts. Das “Fertigmachen” im Bad ist für mich jeden Morgen eine Tortur. Duschen, Zähneputzen und Co gehen ja noch recht zügig im Halbschlaf von der Hand. Aber das Rasieren ist echt noch nie mein Fall gewesen – bisher. Ich muss dazu sagen, dass ich eine recht empfindliche Haut im Gesicht habe, die schnell zu Pickelchen und Pusteln nach dem Rasieren neigt. Und wenn ich morgens in meinem verschlafenen Zustand noch nicht ganz so aufmerksam und hellwach bin, sind Schnitte und blutende Wunden auch an der Tagesordnung, vor allem mit einem Nassrasierer. Nicht selten sah ich morgens nach dem Rasieren eher aus wie nach einer wilden Prügelei als nach dem morgendlichen “Wohlfühlprogramm“. Da helfen dann auch Aftershaves nichts mehr…
Ich hatte dem Thema Rasierer nie so viel Gewicht beigemessen. Sicher, man kennt die Werbungen, wo Stars wie Roger Federer ihre aalglatt rasierten Wangen ins Bild halten. Das Ergebnis wurde dank x Klingen und wieder irgendeiner verbesserten Technik erreicht. Aber dieses “Wettrüsten” der Rasierer-Hersteller hatte mich nie sonderlich interessiert. Ich dachte bisher immer, das ist halt so mit meiner Haut, da kann man nichts machen. Aber weit gefehlt.

Dann kam die Wende

Ein Bekannter hat mir neulich von seinem neuen Rasierer vorgeschwärmt – früher wurde am Stammtisch über mit der PS-Zahl des eigenen Autos geprahlt, heute ist es schon der Rasierer, das aber nur am Rande… Er meinte, dass er vorher auch immer Probleme mit der Haut nach dem Rasieren hatte. Rote Flecken, brennende und trockene Haut und all die Symptome, die ich und wahrscheinlich auch viele andere Männer nur zu gut kennen. Und er meinte, dass billige Rasierer hieran Schuld wären. Wollte ich erst nicht glauben, wurde dann aber doch eines besseren belehrt.

Denn ich habe angefangen, mich mit dem Thema Rasierer und Rasieren auseinanderzusetzen und wollte ein für alle Mal Schluss machen mit dem zerkratzten und geröteten Gesicht am Morgen. Der alte Nassrasierer, ein Billigprodukt einer Drogeriekette, den ich mir immer aus Bequemlichkeit und auch ein bisschen Geiz gekauft hatte, wanderte in den Mülleimer. Ich wollte mir etwas Besseres gönnen. Doch bevor ich mein Geld in irgendeinen Elektronikmarkt schleppe und den Worten eines (wenn denn überhaupt zu findenden) Verkäufers vertraue, habe ich mich selbst schlau gemacht. Und genau diese gewonnenen Kenntnisse möchte ich nun mit euch teilen. Denn mittlerweile hat sich bei mir ein richtiges Interesse um das Thema Rasierer und Rasieren entwickelt, ich würde mich durchaus als “Rasierer-Experte” bezeichnen und möchte euch meine gemachten Erfahrungen und gesammelten Tipps gerne in meiner “Experten-Kaufberatung für Rasierer” mit abschließendem Rasierapparat Test an die Hand geben. Denn schlecht rasierte Männer sollten der Vergangenheit angehören. Punkt! Aus! Vorbei! before_after

Uncategorized

Neuen Kommentar verfassen