Produktbewertung

Rasur

Verarbeitung

Hautschonend

Preis-/Leistung

Gesamt
bewertung


Cyber-Monday-Woche: bis zu 0% sparen

> Hier Direkt Zum Angebot bei Amazon <

Das Traditionsunternehmen Philips ist für seine in der Regel hervorragenden Elektrorasierer in der ganzen Welt bekannt, auch dank markanter Werbegesichter wie aktuell Jürgen Klopp. Ich habe mir den Philips RQ1187/16 SensoTouch 2D, der von Philips zusammen mit der Bild-Zeitung als Volks-Rasierer angepriesen wird, in meinem Elektrorasierer Test genauer für euch angeschaut und ihm auf den Zahn bzw. den Bart gefühlt. Wie schlägt sich dieses Modell im Pracistest? Genau das erfahrt ihr in den folgenden Zeilen…

Philips RQ1187/16 SensoTouch 2D kompakt

Auch wenn Jürgen Klopp in den TV-Sports die die vermeintlichen Vorzüge des Philips RQ1187/16 ja bereits aufgezeigt hat, kommen hier die Vor- und Nachteile in kompakter Form – subjektiv von mir, statt beeeinflusst von Philips’ Werbeabteilung…:

Vorteile:

  • solide Rasur
  • beiliegender Bartstyler
  • DualPrecision Scherköpfe
  • GyroFlex2D Konturenanpassungssystem
  • als Nass- und Trockenrasierer verwendbar

Nachteile:

  • mittelmäßige Ausstattung
  • nicht so gründliche Rasur wie mit Top-Modellen
  • keine Reinigungsstation

Lieferumfang des Philips RQ1187/16 SensoTouch 2D Elektrorasierers:

  • Rasierer Philips RQ1187/16 SensoTouch 2D
  • Ladestand
  • aufsetzbarer Bartstyler
  • Aufbewahrungstasche
  • Nivea Rasierschaum
  • Reinigungsbürste
  • Schutzkappe

 

Stylisches Design

Der Philips Rasierer RQ1187/16 SensoTouch 2D ist definitiv ein Designobjekt. Mit seinem blau-schwarzen Gehäuse und den weißen Zierlinien sieht er, das muss ich schon ganz ehrlich zugegeben, verdammt gut aus. Das gibt schon mal die ersten Pluspunkte für ein tolles Design – auch wenn mich die Form des Griffes etwas an ein anderes technisches Gerät erinnert, das eher für die Frauen gedacht ist. Aber darauf möchte ich jetzt hier nicht weiter eingehen, vielleicht lesen ja auch mal Kinder diesen Testbericht, um ein Geschenk für ihren Papa zu suchen…

An der Spitze des Philips RQ1187/16 SensoTouch 2D sitzt der Scherkopf, der wie bei den anderen Philips Elektrorasierern aus meinem großen Elektrorasierer Test drei dreieckig angeordnete Klingen bietet. Mehr dazu weiter unten. In Sachen Design gibt es also schon mal nicht so viel zu kritisieren, um genau zu sein nichts. Auch wenn ich ja bereits an anderer Stelle mal offenbart habe, dass ich grundsätzlich kein Freund dieser Rasiererform bin, die von Philips präferiert wird. Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren und gehe vollkommen unvoreingenommen in meinen Rasierer Test des RQ1187/16 SensoTouch 2D. Die Verarbeitung ist ok, auch wenn sich der Rasierer mit seinem Kunststoff etwas billig anfühlt…

Lieferumfang für das Volk

Ebenfalls nicht viel zu meckern gibt es beim Lieferumfang – vorausgesetzt, dass ihr auf eine Reinigungsstation, wie sie bei vielen Braun-Rasierern wie selbst dem noch günstigeren Braun Series 3 3090cc im Lieferumfang enthalten ist, verzichten könnt. Die gibt es hier nämlich leider nicht – Schade! Stattdessen gibt es eine Ladestation, in den ihr den Rasierer dekorativ hineinstellt, wenn dieser nach bis zu 50 Minuten Betrieb wieder für 60 Minuten geladen werden muss.

Wenn ihr mal morgens merkt, dass der Akku bereits zu schwach ist für die Rasur, da ihr mal wieder vergessen habt, den Rasierapparat in den Ladestand zu stellen (falls ihr das nicht immer automatisch nach jeder Rasur tut), könnt ihr ihn innerhalb von 3 Minuten dank Schnellladefunktion für eine Rasur einsatzbereit machen. Weiterer Vorteil: Ihr könnt den Philips RQ1187/16 SensoTouch 2D dekorativ ins Bad stellen. Ich hatte glaube ich schon mal in einem anderen meiner Testberichte erwähnt, dass ich da voll drauf abfahre… Aber das ist nun ziemlich subjektiv…

Kommen wir zurück zu den Fakten: Ebenfalls im Lieferumfang enthalten ist ein aufsetzbarer Bartstyler. Dies ist zum Beispiel etwas, was vielen anderen Konkurrenten fehlt. So ist der Philips SensoTouch 2D RQ1187/16 nicht nur ein klassischer Rasierer mit Trimmer, wie zum Beispiel der ähnlich teure Braun Series 5 5090cc, sondern wird im Handumdrehen auch zum Bartschneider. Das ist natürlich sehr praktisch, weil ihr euch so je nach Bartstyle und Anspruch den Kauf eines separaten Bartschneiders sparen könnt. Abgerundet wird der Lieferumfang von den klassischen Zugaben: Aufbewahrungstasche, eine kleine Dose Nivea Rasierschaum, Reinigungsbürste und Schutzkappe. Das passt also, wenn wir mal von dem kleinen Manko der fehlenden Reinigungsstation absehen.

Ausstattung des Volks-Rasierers

Kommen wir zur technischen Ausstattung, die für die Rasur sorgt, bevor ich mich dann der Rasierleistung widme. Im Elektrorasierer RQ1187/16 SensoTouch 2D von Philips verbaut sind drei DualPrecision Scherköpfe, die sowohl längere Haare als auch kürzeste Bartstoppel kurz und knapp abrasieren. Danke dem GyroFlex2D Konturenanpassungssystem lenkt ihr die Scherköpfe präzise und immer mit der maximal möglichen Hautberührung über euer Gesicht. Allerdings passen sich die Scherköpfe des Philips SensoTouch 2D, wie der Namenszusatz „2D“ auch aussagt, nur in zwei Richtungen an. Da bietet der Philips Elektrorasierer S9711/31 Series 9000 in meinem Elektrorasierer Test deutlich mehr, nämlich die 8-Direction DynamicFlexHeads. Ob dies einen spürbaren Unterschied macht, erfahrt ihr im Kapitel, in dem ich mich der Rasur widme. Und das kommt jetzt…

Die Rasur

Ich würde die Rasur des Philips Elektrorasierer RQ1187/16 nach meinen Erfahrungen kurz und knapp als „OK“ bezeichnen. Der Philips Elektrorasierer konnte mich nicht wirklich begeistern, wirklich enttäuscht hat er mich aber auch nicht. Nach mehrmaligem Überfahren aller Gesichtspartien war das Rasurergebnis in Ordnung, aber nicht so gründlich und sauber wie zum Beispiel mit meinem persönlichen Favoriten im Elektrorasierer Test, dem Braun Series 9 9090cc oder dessen Nachfolger, dem Braun Series 9 9296cc. Ein paar Eindrücke des Philips Elektrorasierer RQ1187/16 SensoTouch 2D im Einsatz erhaltet ihr in diesem anschaulichen YouTube-Video.

Was mir aber positiv in meinem Praxistest am Philips SensoTouch 2D aufgefallen ist, ist die Tastsache, dass auch dieser Philips Elektrorasierer sowohl als Nass- als auch Trockenrasierer verwendet werden kann. Damit könnt ihr den Philips Elektrorasierer RQ1187/16 SensoTouch 2D auch unter der Dusche oder mit Schaum verwenden – praktisch und vielseitig. Das gilt auch für den Bartschneider, der bei diesem Rasierer mit Trimmer dabei ist. Hierfür müsst ihr den Rasierkopf abmontieren und dann den Trimmer aufsetzen. Das klappt recht gut, kam mir aber etwas wackelig vor. Aber dank der Wasserdichtigkeit könnt ihr morgens Zeit sparen, wenn es mal wieder eng wird, und euch direkt unter der Dusche rasieren – Multitasking ist da angesagt, liebe Männerwelt…

Philips RQ1187/16 SensoTouch 2D Fazit

Auch der Philips RQ1187/16 SensoTouch 2D hat es nicht geschafft, den Testsieger Braun Series 9 9090cc vom Thron zu stoßen. Das hatte ich aber offen gestanden auch nicht wirklich erwartet, spielen die beiden Geräte doch in unterschiedlichen Ligen. Der Philips Elektrorasierer RQ1187/16 SensoTouch 2D ist, wie Philips und die BILD kundtun, als Volksrasierer gedacht. Da darf das Gerät nicht zu teuer sein, was sich eben auch in den technischen Finessen, die die letzten paar Prozent beim Rasurergebnis herauskitzeln, wiederspiegelt. Dennoch ist der Philips Elektrorasierer RQ1187/16 SensoTouch 2D ein, wie mein Elektrorasierer Test gezeigt hat, solider Rasierer, der aber nicht in der Liga der ganz Großen mitspielen kann. Dafür kostet er aber auch bedeutend weniger…

Neuen Kommentar verfassen