Produktbewertung

Rasur

Verarbeitung

Hautschonend

Preis-/Leistung

Gesamt
bewertung


Nicht nur bei den Elektrorasierern ist Philips eine große Nummer, sondern auch bei den Bartschneidern. Das Unternehmen liefert alles, was man (oder besser „Mann“) braucht, um das Gesicht entweder komplett haarfrei zu gestalten oder die Gesichtsbehaarung in die verschiedensten Formen zu bringen. Eines der Produkte aus der Kategorie Bartschneider ist der Philips OneBlade Pro Hybrid-Styler QP6520/30. Was dieses Gerät zu bieten hat und wie es sich in der Praxis schlägt, verrät dir unser Philips OneBlade Pro Hybrid-Styler QP6520/30 Test.

Philips OneBlade Pro Hybrid-Styler QP6520/30 kompakt

Keine Lust auf das Lesen des kompletten Testberichtes? Wir informieren dich an dieser Stelle kurz und knapp über die wichtigsten Stärken sowie die größten Schwächen des Philips OneBlade Pro Hybrid-Styler QP6520/30 Bartschneiders.

Vorteile:

  • kann zum Trimmen, Stylen und Rasieren genutzt werden
  • hochwertige Verarbeitung
  • edles Design
  • lange Akkulaufzeit
  • kurze Ladezeit
  • recht günstig

Nachteile:

  • Anzahl der Längeneinstellungen meist ausreichend, aber nicht überragend viele
  • Folgekosten durch regelmäßigen Klingentausch
Lieferumfang:
  • Philips OneBlade Pro Hybrid-Styler QP6520/30 Bartschneider
  • Präzisionskamm mit 14 Längeneinstellungen
  • Reisetasche, Ladestation

Design und Ausstattung

Beginnen wir unseren Testbericht des OneBlade Pro Hybrid-Styler QP6520/30 von Philips, den es seit 2017 im Handel gibt, mit einem eher unwichtigen Punkt unter unseren Testkriterien: dem Design. Aber das ist ein guter und seichter Einstieg, bevor wir zu den wirklich wichtigen Dingen kommen.

Wobei ganz unwichtig finde ich als Fan schicker Designs und technischer Geräte auch diesen Punkt nicht. In dieser Hinsicht hat der OneBlade Pro auf jeden Fall schon einmal meine Anerkennung. Das Gerät sieht optisch sehr ansprechend aus. Optisch dominieren die Farben Silber und Schwarz, die von einigen neongrünen Elementen im Bereich des Scherkopfes bzw. der Klingen akzentuiert werden. Somit gibt es in dieser Hinsicht schon mal viel Lob von mir für den Philips OneBlade Pro QP6520 30.

Wichtiger als die Optik ist zweifelsohne die Ausstattung. Hier hat dieser Bartschneider, wie unser Philips OneBlade Pro Test zeigt, einige beeindruckende Funktionen an Bord. Er ist, der Name „Hybrid-Styler“ sagt es bereits, ein multifunktionaler Bartschneider, der nicht nur zum Trimmen und Stylen von Bärten genutzt werden kann. Auch das Rasieren ist mit dem Philips Rasierer OneBlade Pro möglich. Aber der Reihe nach…

Beginnen wir beim Stylen und Trimmen von Bärten, der primären Aufgabe eines Barttrimmers bzw. Bartschneiders. Der Längentrimmung geht der OneBlade Pro von Philips mit dem zum Lieferumfang gehörenden Präzisionskamm nach, der einfach auf das Gerät aufgesteckt wird. Er unterstützt 14 verschiedene Längeneinstellungen von 0,4 mm bis 10 mm Länge. Somit ist dieser Bartschneider vom sehr kurzen Stoppelbart bis hin zu einem kurzen Vollbart oder anderen Bartformen geeignet. Längere Bärte kannst du hingegen nicht mit diesem Gerät trimmen.

Was aber auf jeden Fall immer funktioniert, ist das Stylen der Kanten eines Bartes. Nimmst du den Aufsatz ab, kommen die 200-mal pro Sekunde rotierenden Schermesser zum Vorschein. Mit ihnen kannst du präzise Linien und Kanten in deinen Bart einarbeiten und z. B. auch die Koteletten exakt nacharbeiten. Passend dazu finde ich den Werbespruch von Philips: “OneBlade ist so schnittig wie ein Sportwagen und schneidet wie ein Samurai-Schwert.”

Für die restlichen Gesichtspartien, die nicht vom Bart bedeckt werden, kann der OneBlade Pro Hybrid-Styler eben auch als Rasierer verwendet werden. Rasiert werden kann sowohl trocken als auch nass. Führe hierbei den Rasierer gegen die Haarwuchsrichtung, um Barthaare jeder Länge zu beseitigen. Das ist praktisch, denn so braucht ihr für die gesamte Bartpflege und Rasur nur ein Gerät. Aber wie schlägt er sich in der Praxis? Genau das klären wir im nächsten Abschnitt.

Die Schneideleistung

Im Praxistest hat der OneBlade Pro Hybrid-Styler von Philips mit der Modellnummer QP6520/30 bei mir und meinem Gesicht einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Das Trimmen des Bartes klappt wunderbar – vorausgesetzt, dass dein Bart nicht zu lang ist und du mit den einstellbaren Längen klarkommst. Auch das Rasieren klappt ganz gut, wobei er dann doch nicht ganz an die Leistung des Testsiegers aus meinem Elektrorasierer Test herankommt.

Aufgrund der sehr hohen Geschwindigkeit der Schermesser sowie dem Zweifach-Schutzsystem ist die Verletzungsgefahr minimal. Im Rahmen meines Philips OneBlade Pro Tests hatte ich keinerlei Probleme mit Schnitten oder ähnlichem, sodass ich diesen Bartschneider und Rasierer als sicher einstufen würde.

Nimmt die Schnittleistung der Klingen mit der Zeit ab, kann sie einfach getauscht werden. Dies ist laut Hersteller alle 4 Monate empfehlenswert. Die Ersatzklingen sind als Einerpack (QP210/50) oder als Doppelpack (QP220/50) erhältlich. Der Klingentausch verursacht aber natürlich Folgekosten, die andere Bartschneider ohne Klingenwechsel nicht aufweisen. Dafür kannst du dich mit diesen aber in der Regel auch nicht rasieren, sondern nur den Bart trimmen.

Nach der Nutzung kannst du den Philips OneBlade Pro Hybrid-Styler QP6520/30 bequem und einfach unter dem Wasserhahn und fließendem Wasser reinigen. Eine Reinigungsstation, wie sie bei Elektrorasierern üblich ist, bietet auch dieser Bartschneider nicht. Der integrierte Lithium-Ionen-Akku hält übrigens bis zu 90 Minuten durch, was ein wirklich sehr guter Wert in unserem Bartschneider Test ist – um nicht zu sagen der Bestwert unter den besten Testkandidaten. Ist der Akku dann mal leer, braucht er auf der Ladestation, die neben dem Präzisionskamm und einem Reiseetui zum Lieferumfang gehört, lediglich 60 Minuten, um wieder vollgeladen zu werden. Praktisch ist auch, dass das Display im Gerät über den Akkustand in Prozent informiert. So weißt du immer, wie voll der Akku noch oder schon wieder ist.

Übrigens: Wer sich fragt, wo die Unterschiede der Philips OneBlade Modelle liegen, hier eine kurze Antwort: Der hier im Bartschneider Test vorgestellte Philips OneBlade Pro Hybrid-Styler QP6520/30 ist quasi das Premium-Modell unter den OneBlade Rasierern und Bartschneidern von Philips. Er ist aber auch das teuerste Gerät. Günstiger, aber eben auch mit einer abgespeckten Ausstattung gibt es noch den Philips OneBlade Hybrid-Styler QP2530/30, den wir ebenfalls für dich auf unserer Webseite getestet haben. Er kann Bärte nur mit 4 Längeneinstellungen kürzen, hat eine kürzere Akkulaufzeit (60 statt 90 Minuten) und ist auch sonst etwas spartanischer ausgestattet. Dafür ist der kleinere OneBlade bei Amazon aber auch eine Ecke günstiger als der mit 90 Euro UVP gehandelte Philips OneBlade Pro. Allerdings liegt auch bei ihm der Straßenpreis bereits deutlich darunter.

Mein Philips OneBlade Pro Hybrid-Styler QP6520/30 Test Fazit

In meinen Test hat der Philips OneBlade Pro Hybrid-Styler vom Typ QP6520/30 einen guten Eindruck hinterlassen. Für alle, die einen recht kurzen Bart tragen und Bart und Gesicht gerne mit einem Gerät verarzten, sprich den Bart trimmen und stylen sowie die restlichen Bereiche rasieren möchten, ist er eine gute Wahl. Auch aufgrund seiner Vielseitigkeit hat er es am Ende in unserem Bartschneider Test auf einen guten zweiten Platz geschafft und muss sich nur unserem Testsieger Panasonic ER-GP80 geschlagen geben, der allerdings nicht rasieren, dafür aber auch Haare schneiden kann.

  • Rasurergebnis: gut
  • Schnittlänge: 0,4 bis 10 mm
  • Schnittstufen: 14
  • Scherbreite: k. A.
  • Akku-Laufzeit: 90 min
  • Ladezeit: 60 min
  • Reinigungsbürste: nein
  • Wasserdicht: ja
  • Besonderheit: kann auch rasieren, lange Akkulaufzeit, Reiseetui,

Neuen Kommentar verfassen