Produktbewertung

Rasur

Verarbeitung

Hautschonend

Preis-/Leistung

Gesamt
bewertung


Cyber-Monday-Woche: bis zu 0% sparen

> Hier Direkt Zum Angebot bei Amazon <

Nachdem mich der Panasonic ES-LT4N-S803 in meinem Test nicht zu 100 Prozent überzeugen konnte, gebe ich der Rasierer-Sparte des weltbekannten Technikkonzerns mit dem Panasonic ES-LV95-S803 noch eine weitere Gelegenheit, sich zu bewähren. Der ES-LV95-S803 von Panasonic ist eines der Spitzenmodelle des Herstellers – und so war ich vor meinem Rasierapparat Test dieses Panasonic Rasierers gespannt, wie er sich den nun im Vergleich zur Konkurrenz von Braun und Philips schlagen würde. Denn bisher war Panasonic in meinem Elektrorasierer Test nur so etwas wie das fünfte Rad am Wagen – wobei ich beim Duell Braun, Philips und Panasonic natürlich korrekterweise von „dritte“ sprechen müsste. Aber genug der Wortklaubereien, zugegebenermaßen ein kleiner Spleen von mir. Kommen wir zum Test des Panasonic Rasierer ES-LV95-S803.

Panasonic ES-LV95-S803 kompakt

Wenn euch nur die stahlharten Fakten interessieren, gibt es hier die Vor- und Nachteile des Panasonic Rasierers ES-LV95-S803 kurz und knapp zusammengefasst:

Vorteile:

  • solide Rasur
  • recht hautschonend
  • Reinigungsstation im Lieferumfang enthalten
  • dafür recht günstiger Preis
  • Bartdichten-Sensor
  • 5-fach Scherkopf-Technologie
  • Nass- und Trockenrasierer

Nachteile:

  • mittelmäßige Verarbeitung
Lieferumfang des Panasonic ES-LV95-S803 Elektrorasierers:
  • Panasonic Rasierer ES-LV95-S803
  • Reinigungsstation
  • Zubehör

Design und Ausstattung

Mein erster Gedanke, als ich den Rasierer ES-LV95-S803 aus dem Hause Panasonic in den Händen hielt, war: „Naja, hübsch ist etwas anderes“. Das wir uns jetzt nicht falsch verstehen: Der ES-LV95-S803 sieht nicht schlecht und meiner Meinung nach auch deutlich hochwertiger als der Panasonic ES-LT4N-S803 aus. Aber den Braun Rasierern wie dem Braun Series 9 9240s oder auch dem Braun Series 9 9296cc sowie selbst dem älteren Braun Series 9 9090cc kann dieser Panasonic Rasierer im Elektrorasierer Test nun wahrlich nicht das Wasser reichen. Aber Design ist ja nun zum einen eine ziemlich subjektive Sache. Und zum anderen ist es auch eine relativ unwichtige, wenn wir von allen Badezimmer-Posern, die selbst mit ihrem Elektrorasierer versuchen anzugeben, mal absehen. Kommen wir also zu den objektiv zu bewertenden Dingen, die zudem auch noch wichtiger für einen Rasierer Test sind – wie z. B. dem Lieferumfang und der Ausstattung des Panasonic ES-LV95-S803.

Beim Lieferumfang gibt es am ES-LV95-S803 Elektrorasierer von Panasonic nicht allzu viel zu bemäkeln. Positiv ist, dass neben dem typischen Kleinkram auch eine Reinigungsstation zum Lieferumfang gehört. Diese erledigt für euch das schnelle und komfortable Reinigen des Elektrorasierers. Diese Art der Reinigung habe ich so richitg zu schätzen gelernt, da ihr immer wieder einen quasi nagelneuen Rasierer durch euer Gesicht führen dürft. Kleiner Nachteil: Es hat aber auch Folgekosten für die Kartuschen zur Folge.

Diesen Minuspunkt kann ich aber nicht dem Gerät alleine ankreiden, da dieses Problem mit den doch recht hohen Folgekosten auch bei anderen Rasierern der Konkurrenz mit Reinigungsstation auftreten. Alternativ kann er aber auch kostengünstig unter fließendem Wasser und mit Seife gereinigt werden – für alle Sparfüchse sowie für die tagtägliche Reinigung nach der Rasur. Die Reinigungsstation ist schön und gut, aber auch bei zahlreichen Konkurrenten ebenfalls Gang und Gebe. Allerdings muss ich hier festhalten, dass die meisten Rasierer mit Reinigungsstation in meinem Elektrorasierer Test doch etwas teurer sind als dieses Modell von Panasonic. Dafür sind aber auch die Rasurergebnisse besser – aber dazu komme ich weiter unten noch einmal ausführlicher.

Die Verarbeitung des Panasonic ES-LV95-S803 Elektrorasierers wirkt auf mich deutlich hochwertiger als beim anderen Panasonic Rasierer aus meinem Rasierapparat Test, ist aber nicht überragend hochwertig. Gerade das Etui macht allerdings doch einen recht billigen Eindruck – Schade. Dafür liegt der Panasonic Rasierer ES-LV95-S803 recht gut in der Hand, was euch beim Rasieren zugute kommt. Allerdings hatte ich auch noch keinen Elektrorasierer in meinem großen Vergleich, der richtig schlecht in der Hand lag. Ein Pluspunkt oder Alleinstellungsmerkmal ist das also nicht wirklich. Gleiches gilt für die Tatsache, dass dieser Rasierer für die Nass- und Trockenrasur geeignet ist. Er ist demnach 100 Prozent wasserdicht und kann dementsprechend auch bei der Nassrasur mit Schaum bzw. Gel oder unter der Dusche verwendet werden.

Rasiert wird mit einem 5-fachen Scherkopf mit bogenförmiger Scherfolie und 30° Klingen. Dies ist laut Panasonic ein „leistungsstarkes und außerordentlich effektives Schersystem“. Ob ich dem zustimme, erfahrt ihr weiter unten im Kapitel „Die Rasur“. Der Scherkopf ist vollflexibel und passt sich damit gut dem Gesicht an. Das ist aber heute wahrlich Standard, schließlich bewirbt die Konkurrenz ihre Geräte sogar als 10D-Rasierer. Solche Wortspielchen hat mir die Marketing-Abteilung von Panasonic erspart.

Die Rasur

Die Rasur mit dem Panasonic Rasierer ES-LV95-S803 ist im Großen und Ganzen gut. Vom Hocker reißen konnte sie mich, das sage ich hier ganz offen und unverblümt, nicht. Besonders gut hat mir gefallen, dass auch meine sensible Haut recht gut mit dem Panasonic Rasierer zurechtkam. Dies war bei dem anderen Modell in meinem Elektrorasierer Test, dem Panasonic ES-LT4N-S803, noch anders gewesen. Dies mag vor allem an dem Bartdichten-Sensor des ES-LV95-S803 liegen. Dieser erkennt während der Rasur die unterschiedlichen Bartdichten in eurem Gesicht sowie bereits glatt rasierte Bereiche. Diese Erkenntnisse fließen in die Leistung des Gerätes mit ein. So passt er die Schwingungen der Rasierklingen entsprechend an den aktuell überfahrenen Gesichtsbereich an.

Rasiert ihr über dichten Bart, schaltet das Gerät auf maximale Power für eine bestmögliche Leistung möglichst ohne Ziepen. Ist ein Teil der aktuell unter den Klingen befindlichen Haut bereits rasiert, wird die Leistung zur Schonung der Haut heruntergedrosselt. So ist der ES-LV95-S803 insgesamt deutlich hautschonender als der billigere ES-LT4N-S803. Wirklich einzigartig ist die Technologie des Bartdichte-Sensors aber auch nicht, auch wenn es eine gute Technologie zum Verbessern der Rasur ist. Der Konkurrent Braun Series 9 9240s, der preislich auf gleichem Niveau liegt, hat diesen zum Beispiel ebenfalls integriert. Dafür ist bei dem Braun Rasierer aber keine Reinigungsstation im Lieferumfang enthalten – ein klarer Pluspunkt für den Panasonic Rasierer.

Panasonic ES-LV95-S803 Fazit

Eines steht am Ende meines Elektrorasierer Tests des Panasonic Rasierer ES-LV95-S803 fest: er ist auf jeden Fall besser als der von mit ebenfalls getestete Panasonic ES-LT4N-S803. Ok, zugegeben: Diese Tatsache ist nun noch kein Riesengewinn, konnte mich der Panasonic ES-LT4N-S803 in meinem Test doch eher bedingt begeistern. Dies schafft der Panasonic Rasierer ES-LV95-S803 aufgrund einer besseren und hautschonenderen Rasur schon eher.

Aber auch diesmal schneidet der Panasonic Rasierer im Vergleich zu Braun und Philips nicht überragend gut ab. Er kann den Geräten der Konkurrenz in der mittleren Preisklasse meiner Meinung nach nicht ganz das Wasser reichen. Mit den Spitzenmodellen von Braun und Philips, z.B. dem Braun Series 9 9296cc oder meinem persönlichen Testsieger, dem Series 9 9090cc, kann der Panasonic Rasierer ES-LV95-S803 erst recht nicht konkurrieren. Er ist ein solider bis guter Rasierer, der mein Herz und meine Gesichtshaut aber nicht erobern konnte. Preislich liegt er mit gut 200 Euro auf Niveau des Testsiegers Series 9 9090cc, den ich in diesem Duell auf preislicher Augenhöhe doch eindeutig bevorzuge.

Jetzt Klicken und bei Amazon den Preis prüfen

Neuen Kommentar verfassen