Letzte Aktualisierung: 3.12.2018

Last-Minute-Angebote: 06.12. – 21.12.

Nicht verpassen: Bis zu 0% Rabatt auf den Testsieger

> Hier Direkt Zum Angebot bei Amazon <

MODELL TESTSIEGERGillette Fusion ProGlide Rasierer Gillette Fusion ProGlide Rasierer Neue TechnologieGillette Fusion ProGlide Power Gillette Fusion ProGlide Power Preis/LeistungGillette Mach3 Rasierer + 1 Klinge Gillette Mach3 Rasierer + 1 Klinge Braun Series 7 Gillette ProShield Rasierer panasonicES_LT4N Wilkinson Sword Hydro 5
TESTERGEBNIS 98% 97% 94% 89% 86%
KUNDENBEWERTUNG 85+ Bewertungen 1200+ Bewertungen 36+ Bewertungen 433+ Bewertungen 50+ Bewertungen
RASURERGEBNIS sehr gut sehr gut gut gut gut
KLINGENANZAHL 5 min 3 min 5 min 5 min 4 min
KLINGENKOPF BEWEGLICH ja ja ja ja ja
WECHSELKLINGEN INKLUSIVE ja ja ja ja ja
ZUM PRODUKT Jetzt Kaufen bei Amazon > Jetzt Kaufen bei Amazon > Jetzt Kaufen bei Amazon > Jetzt Kaufen bei Amazon > Jetzt Kaufen bei Amazon >
TESTBERICHT Testbericht lesen Testbericht lesen Testbericht lesen Testbericht lesen Testbericht lesen

Für viele Männer ist die Nassrasur die einzig wahre Methode, die Stoppel im Gesicht tagtäglich zu beseitigen. Nachdem ich mich bereits ausgiebig mit Elektrorasieren und Barttrimmern beschäftigt habe und euch die für mich besten Geräte in meinen Tests vorgestellt habe, möchte ich mich nun ebenfalls der „Königsdisziplin“ der Rasur, der Nassrasur, widmen. Deshalb habe ich mir viele Nassrasierer für euch in meinem großen Nassrasierer Test angeschaut, um zu schauen, welche wirklich zu empfehlen sind und von welchen ihr (meiner Meinung nach) eher die Finger lassen solltet.

Die perfekte (Nass-)Rasur

Aber warum ist die Nassrasur nun die „ultimative“ Rasur, wenn es nach der Meinung vieler Männer geht? Schließlich ist die Nassrasur eher dafür bekannt, kleinste Verletzungen Haut und Rasurbrand zu verursachen. Vermutlich ist dies mit zwei Dingen zu begründen: Zum einen ist die Nassrasur die klassischste Variante der Rasur schlechthin. Und zum anderen ist sie – richtig durchgeführt – auch die gründlichste Rasur.

Zur perfekten Rasur gehört aber nicht nur der beste Nassrasierer, den ihr in den Testergebnissen unten ausfindig machen könnt. Sondern es gehören auch ein paar andere grundlegende Dinge und Tipps dazu. So funktioniert eine Nassrasur natürlich nicht nur mit Wasser, sondern am besten mit einem hochwertigen Rasierschaum, der vor der Rasur aufgetragen und dem etwas Zeit zum Einwirken gegeben wird. Zudem ist auch die Handhabung des Rasierers entscheidend. Weitere Tipps erfahrt ihr in unserem Ratgeber zur perfekten Nassrasur oder in diesem Video. Nun wollen wir uns aber erst einmal dem Handwerkszeug, sprich den Nassrasierer Tests widmen.

 

Die 5 besten Nassrasierer Im Test 2018

Genug also der Theorie, kommen wir zu den Fakten. Und die sind in diesem Fall die besten Nassrasierer aus meinen Nassrasierer Test. Wenn ihr nur schnell einen Überblick über die besten Nassrasierer sucht, werdet ihr hier fündig. Ausgiebigere Informationen gibt es hingegen in den einzelnen Testberichten.

 #1  Der Testsieger: Gillette Fusion ProGlide Rasierer Starter-Set


Der Gillette Fusion ProGlide Rasierer im Starter-Set ist zweifelsohne der beste Nassrasierer in meinem Test. Wenn ihr einen neuen Nassrasierer sucht, kann ich euch dieses Modell wärmstens (oder sollte ich besser sagen „schärfstens“) empfehlen. Im Starter-Set kostet der Gillette Fusion ProGlide Nassrasierer mit fünf Klingen nur rund 15 € – und bietet für diesen Preis herausragende Rasurergebnisse. An meinem mit empfindlicher Haut „gesegnetes“ Gesicht musste sich der Gillette Fusion ProGlide Rasierer über mehrere Tage und Rasuren beweisen, was ihm mit Bravur gelungen ist. Die FlexBall-Technologie und die vier Klingen mit Lubrastreifen und Präzisions-Trimmerklinge ergeben einfach den besten Nassrasierer, den es meiner Meinung nach aktuell gibt. Punkt!

Vorteile

  • sehr gute Nassrasur
  • sehr hautschonend
  • günstiger Preis

Nachteile

  • keine

Fazit: Wenn ihr einen neuen Nassrasierer sucht, dann nehmt das Gillette Fusion ProGlide Rasierer Starter-Set. Mehr Lob als eine klare Empfehlung meinerseits kann ein Nassrasierer nicht erhalten – mal abgesehen vom Testsieg in meinem Nassrasierer Test.

 

 #2  Der Vielseitige: Gillette Fusion ProGlide Power Styler 3-in1


Wer einen Nassrasierer, Elektrorasierer und Bartschneider in einem Gerät sucht, der wird bei dem Gillette Fusion ProGlide Power Styler 3-in1 fündig. Für nur rund 20 € bekommt ihr hier nicht nur einen elektrischen Nassrasierer, sondern eben auch einen Barttrimmer. Denn in dem Set sind neben einem praktischen Ständer und einer Fusion ProGlide Klinge auch drei Aufsätze zum Trimmen des Bartes in unterschiedliche Längen dabei. Das ist sicherlich nicht so komfortabel wie mit einem echten Barttrimmer, dürfte aber für viele reichen. Und der Nassrasierer mit vier Klingen und Präzisions-Trimmerklinge ist ohnehin klasse. Damit belegt der Gillette Fusion ProGlide Power Styler 3-in1 zurecht den zweiten Platz in meinem Nassrasierer Test.

Vorteile

  • Nassrasierer & Barttrimmer in einem
  • sehr gute Rasur
  • hautschonend

Nachteile

  • keine

Fazit: Der Gillette Fusion ProGlide Power Styler 3-in1 ist der universellste und flexibelste Kandidat im Nassrasierer Test. Kaufempfehlung für alle Transformers-Fans – und alle, die einen elektrischen Nassrasierer suchen.

 

  #3  Der Klassiker: Gillette Mach3 Rasierer


Der Gillette Mach3 Rasierer ist wahrlich der „Opa“ in unserem Nassrasierer Test. Denn bereits seit 1998 hat Braun diesen Nassrasierer im Programm. Doch Alter muss kein Zeichen von mangelnder Qualität sein, sondern ist eher ein Beweis für die Klasse des Gillette Mach3 Nassrasierers. Und die hat er auch im Nassrasierer Test beeindruckend unter Beweis gestellt. Denn auch wenn er mit drei Klingen eine Klinge weniger als der Testsieger Gillette Fusion ProGlide Rasierer und sogar zwei weniger als der Wilkinson Sword Hydro 5 hat, schlägt er sich sehr bravourös – und landet auf dem dritten Platz.

Vorteile

  • jahrelang bewährt
  • gute Rasur
  • hautschonend

Nachteile

  • nur drei Klingen

Fazit: Oldie, but Goldie. Der Gillette Mach3 Rasierer ist der „Routinier“ unter den Testkandidaten – und kann immerhin fast die Hälfte des Testfeldes hinter sich lassen. Letztendlich kann er mit den beiden vor ihm platzierten Gillette Fusion ProGlide Modellen nicht mithalten. Zwei andere Rasierer konnte er aber im Test schlagen…

 

  #4  Von der Waffe zum Rasierer: Wilkinson Sword Hydro 5


Ursprünglich hat das Unternehmen Wilkinson Sword Waffen hergestellt. In den letzten Jahren hat man sich aber eher den Rasierern zugewendet und ist der härteste Konkurrent von Gillette aus dem Hause Braun. Wirklich im Testranking durchsetzen konnte sich die Firma mit seinem aktuellen Spitzenmodell Wilkinson Hydro 5 mit fünf Klingen aber eher nicht, wie die Übermacht der Gillette Nassrasierer auf den vorderen Plätzen zeigt. Für den Wilkinson Sword Hydro 5 hat es am Ende nur zum vierten Platz gereicht, was vor allem an soliden, aber eben nicht genauso guten Ergebnissen bei der Nassrasur lag.

Vorteile

  • 5 Klingen
  • UltraGlide Klingen mit Skin Guards
  • sehr günstiger Preis

Nachteile

  • Rasurergebnisse nicht so gut

Fazit: Wenn Wilkinson Sword dieses Ergebnis unseres Nassrasierer Tests sieht, greift man vielleicht wieder zu den historischen Waffen, die man einst hergestellt hat. Statt Säbelrasseln sollten sie aber lieber ihren Nassrasierer verbessern…

 

#5  Der Sicherheitsfanatiker: Gillette ProShield Rasierer mit FlexBall-Technologie


Damit hier kein Eindruck entsteht, ich hätte mich von Braun kaufen lassen! Denn nur auf dem fünften Platz ist der Gillette ProShield Rasierer mit FlexBall-Technologie gelandet. Hier hat mich das Gesamtpaket, das vor allem Wert auf den Hautschutz legt und daher mit zwei Lubrastreifen ausgestattet ist, nicht wirklich überzeugt oder gar begeistert. Die Rasur war ok, aber nicht so gut wie bei den vor ihm platzierten Nassrasierern.

Vorteile

  • ProShield mit Hautschutz
  • FlexBall-Technologie
  • recht günstiger Preis

Nachteile

  • Rasurergebnisse nicht perfekt

Fazit: zu viel Sicherheit geht zu Lasten der Leistung – so könnte man es beim Gillette ProShield Rasierer mit FlexBall-Technologie umschreiben. Letztendlich hat es nur zum fünften Platz gereicht…

Weitere empfehlenswerte Nassrasierer


Noch keinen passenden Nassrasierer gefunden? Nachfolgend präsentieren wir euch weitere 10 tolle Modelle, die es zwar nicht ganz in die Top 5 unseres Großen Nassrasierer Tests geschafft haben. Sie sind aber dennoch definitiv einen Blick wert, zumal ein paar „Exoten“ unter unseren weiteren Empfehlungen zu finden sind…

#6  Gillette Fusion5 ProGlide Rasierer


Sogar noch eine Klinge mehr als unser Testsieger Gillette Fusion ProGlide bietet der Nachfolger namens Gillette Fusion5 ProGlide Rasierer. Dieser Nassrasierer ist also mit insgesamt fünf Klingen ausgestattet, die mit ihrer Feinheit für eine sehr hautschonende und angenehme Nassrasur sorgen. Zudem bietet auch diese neue Generation die Präzisions-Trimmerklinge auf der Rückseite, mit denen ihr Konturen nachschärfen sowie schwer zu erreichende Bereiche wie unter der Nase von Bartstoppeln befreien könnt.

Ebenfalls verbessert wurde der Lubrastrip, der die Abnutzung der Klingen anzeigt. Er enthält nun noch mehr Gleitartikel im Vergleich zum Vorgänger, sodass der Rasierer noch leichter über eure Haut gleitet. Die Lebensdauer einer Klinge soll laut Hersteller bei bis zu einem Monat liegen, was ich nach meinen Erfahrungen auch durchaus bestätigen kann. Ebenfalls mit an Bord ist wieder die Flexball-Technologie, dank der sich der Gillette Fusion5 ProGlide Nassrasierer besonders einfach und gut den Konturen eures Gesichts anpasst. Insgesamt ein toller Rasierer, der allerdings nicht ganz günstig ist.

Vorteile

  • tolles Rasurergebnis
  • sehr hautschonend
  • fünf sehr dünne Klingen
  • Flexball-Technologie für beste Konturenanpassung
  • verbesserter Lubrastrip mit mehr Gleitpartikeln
  • Klingen halten bis zu einen Monat

Nachteile

  • relative teuer in der Anschaffung
  • Ersatzklingen recht teuer

#7  Gillette Fusion5 ProGlide Power Rasierer


Wenn ihr auch bei der Nassrasur nicht auf eine elektrische Unterstützung verzichten wollt, dann ist der Gillette Fusion5 ProGlide Power Rasierer definitiv einen Blick wert. Denn bei dieser Version des eben vorgestellten Fusion5 steckt zudem noch eine Batterie im Griff. Diese sorgt nach Betätigung des Schalters am Griff für entspannende Mikroimpulse, dank denen die Klingen des Power Rasierers noch müheloser über die Haut gleiten, als es bei dem Fusion5 ProGlide ohnehin schon der Fall ist. Zusätzlich kommen natürlich auch bei diesem Rasierer wieder die fünf Klingen samt Gleitbeschichtung zum Einsatz, um eure Haut maximal zu schonen.

Ebenfalls zur Ausstattung gehört der FlexBall, damit sich der Rasierer bestens euren Konturen anpassen kann, sowie der Präzisionstrimmer auf der Rückseite, um auch schwierig zu rasierende Stellen zu erreichen. Das Highlight ist und bleibt aber eben die Vibration durch die in den Griff eingelegte AAA-Batterie. Positiver Nebeneffekt aus meiner Sicht: der Griff ist etwas dicker, liegt damit in großen Händen besser in der Hand. Zudem ist das Gerät auch etwas schwerer, was mir ebenfalls gut gefällt.

Vorteile

  • Mikrovibrationen dank integrierter Batterie
  • sehr hautschonend
  • fünf sehr dünne Klingen
  • Flexball-Technologie für beste Konturenanpassung
  • Präzisionstrimmer an der Rückseite

Nachteile

  • recht teuer
  • Batterie muss regelmäßig getauscht werden
  • Ersatzklingen recht teuer

#8 Wilkinson Sword Quattro Titanium Rasierapparat


Von Gillette-Konkurrent Wilkinson stammt der Sword Quattro Titanium. Wie der Name schon verrät, weist dieser Nassrasierer vier Klingen auf. Diese sind mit einer Titan-Carbon-Beschichtung versehen, die sie besonders langlebig und widerstandsfähig machen. Sie sollen laut Hersteller auch nach mehr als 2.400 Züge (nachgezählt habe ich allerdings nicht) die Haut immer noch schützen, somit also sehr hautfreundlich und dennoch sehr gründlich sein. Dafür sorgt zudem auch der Gleitstreifen vor den Klingen. Dieser sorgt nicht nur dafür, dass der Nassrasierer besser über eure Gesichtshaut gleitet, sondern pflegt und beruhigt diese zugleich auch noch. Denn er enthält unter anderem Vitamin E, Aloe Vera und wertvolles Jojoba-Öl.

Neben den vier Klingen für die klassische Nassrasur ist zudem auch noch eine Konturenklinge auf der Rückseite untergebracht, mit der ihr die Kontur eures Bartes nachschärfen oder besonders schwer zu erreichende Stellen rasieren könnt. Weiterer Vorteil ist, dass ihr die Quattro Titanium Sensitive Klingen auch mit allen anderen Quattro-Rasierern benutzen könnt – falls es euch vor allem die Klingen und weniger der klassische und im unteren Preissegment angesiedelte Nassrasierer angetan hat.

Vorteile

  • Titan-Carbon-Beschichtung
  • Langlebig und widerstandsfähig
  • Gleitstreifen mit Vitamin E, Aloe Vera und Jojoba-Öl
  • Konturenklinge auf der Rückseite
  • günstig

Nachteile

  • “nur” vier Klingen

#9 SHAVE-LAB – FIRE


Soll es kein klassischer Nassrasierer der beiden großen Platzhirsche Gillette oder Wilkinson sein, dann ist vielleicht der Fire von Shave-Lab eine interessante Option. Dieser optisch sehr ansprechende Nassrasierer ist in den Farben Gun Powder Schwarz sowie Polar Weiß erhältlich. Sein Griff liegt gut in der Hand, da er über einen optimierten Grip durch partielle Kautschukbeschichtung verfügt.

Die Rasur selbst ist ebenfalls sehr angenehm. Zum Einsatz kommen bei der Version P.6 stolze sechs titangehärtete Klingen und ein hochwirksamer Aloe Vera Pflegestreifen. Das sorgt für weniger Hautirritationen und ist ideal für empfindliche Haut – wie die meine. Solltet ihr nicht so sehr unter diesem Problem leiden, könnt ihr aber auch zur P.4 Version greifen, die mit vier Klingen daherkommt. Sollte euch das immer noch nicht an Auswahl reichen, gibt es auch noch den P.6+1, der mit sechs Klingen und einem Trimmer ausgestattet ist. So könnt ihr euch mit dem Fire von Shave-Lab quasi euren perfekten Rasierer konfigurieren und die Klingen auch bei Belieben hin- und herwechseln. Somit ist dieser Nassrasierer quasi die Universalwaffe und für jeden Hauttyp geeignet.

Vorteile

  • verschiedene Versionen mit bis zu 6 Klingen
  • für jeden Hauttyp geeignet
  • Optimierter Grip durch partielle Kautschukbeschichtung
  • recht günstig
  • Nassrasierer für Individualisten

Nachteile

  • Klingen nicht überall erhältlich

#10 SHAVE-LAB Tres Black Edition Handrasierer für Herren


Das gleiche, das für den Fire von Shave-Lab gilt, ist auch beim Tres Black Edition des gleichen Herstellers möglich. Auch für dieses Modell könnt ihr aus drei verschiedenen Klingen (P.4, P.6 und P.6+1) wählen und somit diese perfekt auf eure Bedürfnisse und euren Hauttyp anpassen. Das ist auf jeden Fall eine praktische Sache.

Auch sonst ist die Tres Black Edition als handgearbeitetes Qualitätsprodukt nach deutschem Design eher etwas für Individualisten und Design-Liebhaber. Denn dieser Nassrasierer hebt sich durch seinen stylischen Design-Griff mit natürlichem Edelharz, einer hochwertigen Aluminium-Chrom-Einfassung sowie Intarsien in klassischem Design und einer exklusiven Optik von der Konkurrenz ab. Er hat Stil und Klasse, statt irgendwelche mehr oder weniger möchtegern-modernen Formen anzunehmen. Zudem gibt es ihn eben nicht nur mit vielen verschiedenen Klingen, sondern auch in verschiedensten Farben. Das ist eine wirkliche Seltenheit bei Nassrasierern, die zwar oft recht bunt sind, aber meist nur eine „Systemfarbe“ haben. Das ist beim SHAVE-LAB Tres Black Edition Handrasierer für Herren (es gibt übrigens auch eine Version für Frauen) definitiv anders. Somit hebt er sich deutlich aus der grauen (wenn auch eigentlich meist bunten) Masse ab. Allerdings hat dies auch einen recht stolzen Preis.

Vorteile

  • verschiedene Versionen mit bis zu 6 Klingen
  • für jeden Hauttyp geeignet
  • Griff ist ein kleines Kunstwerk
  • verschiedene Farben
  • für Individualisten und Design-Liebhaber

Nachteile

  • teuer
  • Klingen nicht überall erhältlich

#11 Shave It Grand


Der Shave It Grand ist ein exklusiv bei Amazon erhältlicher Nassrasierer, den ihr also nur bei dem Online-Shopping-Giganten bestellen und sonst nirgends kaufen könnt. Das macht das Nachkaufen der Klingen auf der einen Seite einfach, erfordert auf der anderen Seite aber eben immer eine Online-Bestellung. Für Prime-Kunden ist das aber sicherlich kein Problem, da keinerlei Versandkosten anfallen.

Aber nun zum Rasierer selbst. Dieser weist fast schon unglaubliche sechs Klingen auf. Das sorgt für eine sehr gründliche, zudem aber auch noch sehr hautschonende Rasur. Dazu tragen auch die abgewinkelten Klingen und der flexibel gelagerte Kopf bei, die es oft nur bei teureren Modellen gibt. Zudem gibt es einen integrierten Trimmer und einebreite Guardbar mit Wellenstruktur, die die Haarfollikel für eine präzise Rasur optimal aufstellt. Der Gleitstreifen ist Vitamin E, Aloe Vera und Lavendelöl angereichert und befeuchtet und beruhigt die Haut. Weiterer Vorteil des insgesamt günstigen und im eleganten Design daherkommenden Nassrasierers ist, dass der Griff dank des modularen Dockingsystems auch die 3er- (Shave It Value) und 5er-Klingen (Shave It Pro) aufnehmen kann.

Vorteile

  • günstiger Preis
  • Modulares Dockingsystem für 3er-, 5er- und 6er-Klingen
  • Guardbar mit Wellenstruktur
  • integrierter Trimmer
  • Elegantes, zeitloses Design

Nachteile

  • nur bei Amazon erhältlich
  • keine Marke

#12 Solimo Herrenrasierer mit 5-fach-Klinge


Neben dem Shave It Grand, der exklusiv bei Amazon erhältlich ist, halt der Konzern mit Solimo sogar zudem auch noch eine eigene Amazon-Marke parat, die einen eigenen Nassrasierer für Herren im Programm hat. Dieser trägt den unspektakulären Namen Solimo Herrenrasierer mit 5-fach-Klinge und sagt damit bereits viel über seine Qualitäten aus. Neben einem günstigen Preis ist dies vor allem das Vorhandensein von 5 Klingen, was per se schon einmal hautschonend und gründlich ist.

Weiterer Vorteil dieses Nassrasierers ist die leichte Reinigung der Klingen, da sich der Klingenkopf mit dem Anti-Verstopfungs-Design gut durchspülen lässt. Insgesamt gibt der Solimo Herrenrasierer mit 5-fach-Klinge ein gutes Bild ab. Er ist günstig, aber eben kein Markengerät. Wen das nicht stört, bekommt einen guten Rasierer von Amazon zum günstigen Preis.

Vorteile

  • 5 Klingen
  • günstiger Preis
  • Anti-Verstopfungs-Design

Nachteile

  • nur bei Amazon erhältlich
  • keine Marke

#13 BIC Flex 3 Hybrid Rasierer


Von der eher unbekannten Marke BIC stammt der Flex 3 Hybrid Rasierer. Dieser günstige Nassrasierer ist mit drei flexiblen Klingen ausgestattet, was in der heutigen Zeit fast schon wenig ist. Dennoch stellt sich dieses Modell als durchaus hautschonend heraus. Ich würde ihn aber nicht unbedingt für sehr sensible Haut empfehlen. Positiv aufgefallen ist mir der extra breite Gleitstreifen mit Aloe Vera und Vitamin E, der für ein gutes Gleiten des Rasierers über die Haut sowie die zusätzliche Pflege selbiger sorgt. Zudem ist der Rasierkopf beweglich, um sich den Konturen eures Gesichts besser anpassen zu können.

Der Griff ist angenehm groß, ergonomisch gut geformt und liegt recht satt in der Hand. Zudem könnt ihr den BIC Flex 3 Hybrid Rasierer nicht nur für die Nassrasur im Gesicht, sondern auch im Intimbereich einsetzen. Dies gilt allerdings eigentlich für alle Nassrasierer.

Vorteile

  • Beweglicher Rasierkopf
  • flexible Klingen
  • Extra breiter Gleitstreifen mit Aloe Vera & Vitamin E
  • großer, ergonomischer Griff
  • günstiger Preis

Nachteile

  • keine Marke
  • Klingen nicht überall erhältlich
  • nur 3 Klingen

#14 Gillette Sensor3 Sensitive Einwegrasierer


Einwegrasierer sind sicherlich nicht die ideale Art und Weise für eine Nassrasur – vor allem, da sie viel Müll produzieren und damit die Umwelt belasten. Aber manchmal gibt es eben Situationen, da ist ein Einwegrasierer praktisch und genau das richtige, z. B. bei einer kurzen Reise. In diesem Fall ist der Gillette Sensor3 Sensitive Einwegrasierer eine gute Wahl.

Dieser Nassrasierer ist mit drei beweglichen, federnd gelagerten Rasierklingen ausgestattet, was für ein gutes Rasierergebnis sorgt – keine Selbstverständlichkeit bei relativ einfach gehaltenen Einwegrasierern. Zudem ist er mit einem feuchtigkeitsspendenden Indikator mit Aloe Vera, Vitamin E und natürlichen Ölen versehen, um die Haut zu beruhigen und zu pflegen. Ebenfalls angetan sind wir vom flexiblen Komfort-Schutz sowie dem rutschfesten Gummi-Griff, dank dem der Nassrasierer beim Rasieren auf mit nassen Händen gut in der Hand liegt. Der Preis liegt je nach Einkaufspreis und Angebot bei ca. einem Euro pro Stück, was natürlich im Vergleich zu den Kosten für einen Nassrasierer für die Mehrfachnutzung schon recht hoch ist.

Vorteile

  • bewegliche, federnd gelagerte Rasierklingen
  • feuchtigkeitsspendender Indikator mit Aloe Vera, Vitamin E & natürlichen Ölen
  • flexibler Komfort Schutz
  • rutschfester Gummi-Griff
  • praktisch für unterwegs

Nachteile

  • im Verhältnis relative teuer
  • produziert viel Müll
  • umweltunfreundlich
  • nur 3 Klingen

#15 Gillette Body 5 Rasierapparat für Männer


Wenn ihr nicht nur im Gesicht für Haarfreiheit sorgen wollt, sondern auch am Körper, dann ist der Gillette Body 5 Rasierapparat eine gute Wahl. Es handelt sich hierbei um einen speziell für die Rasur von Intimbereich und anderen Körperregionen entwickelten Nassrasierer. Dieser wartet mit fünf fortschrittlichen ShowerSafe Klingen auf, die Haare, Hautschuppen und geruchsbildende Bakterien entfernen und so für einen haarfreien und hygienischen Körper sorgen. Untergebracht sind die Klingen in einem abgerundeten und beweglichen Klingenkopf, der für mehr Komfort bei der Nutzung sorgt.

Zudem ist dieser Nassrasierer für die Körperenthaarung auf die Nutzung unter der Dusche oder in der Badewanne ausgelegt. Sein Rasiergelband enthält 10-mal mehr wasseraktiviertes Serum als ein Gesichtsrasierer wie der Fusion ProGlide. Zudem ist der Griff mit einer Anti-Rutsch-Beschichtung versehen und liegt zudem ergonomisch in der Hand, damit er auch mit nassen Händen perfekt kontrolliert und geführt werden kann.

Vorteile

  • fünf fortschrittliche ShowerSafe Klingen
  • abgerundeter und beweglicher Klingenkopf
  • Rasiergelband mit 10-mal mehr wasseraktiviertem Serum
  • Ergonomischer Anti-Rutsch-Griff
  • entfernt Haare, Hautschuppen und geruchsbildende Bakterien

Nachteile

  • nicht optimal für die Gesichtsrasur

Kaufberatung Nassrasierer

Ihr seid auf der Suche nach einem neuen Nassrasierer? Am einfachsten ist es, wenn ihr euch für eines der oben aufgeführten Modelle, den nach unseren Erfahrungen und Erkenntnissen aktuell besten auf dem Markt erhältlichen Nassrasierer entscheidet. Ist nicht das passende Modell dabei, hilft euch unsere Kaufberatung für Nassrasierer dabei, im Dschungel der vielen verschiedenen Angebote den für euch besten Nassrasierer ausfindig zu machen. Übrigens: Die Kriterien unserer Kaufberatung sind auch weitgehend deckungsgleich mit denen in unserem großen Nassrasierer Test.

Design, Ausstattung und Verarbeitung

Sicherlich ist das Design nicht ausschlaggebend. Aber ein cool aussehender Rasierer macht einfach mehr her. Wichtiger sind aber natürlich die Punkte der Ausstattung und Verarbeitung. Beide sollten im Idealfall hoch ausfallen. Während wir bei der Verarbeitung zu keinerlei Kompromisse bereit sind, ist dies bei der Ausstattung eher Geschmackssache und auch eine Frage, wie ihr mit dem entsprechenden Nassrasierer zurechtkommt bzw. wie genau ihr diesen nutzt. Das auffälligste Ausstattungsmerkmal ist sicherlich die Anzahl der Klingen. Aber auch andere Punkte wie eine flexible Aufhängung sowie eine Präzisions-Trimmerklinge und Co spielen hier eine wichtige Rolle. Ein weiteres Kriterium ist die Haltbarkeit der Klingen. Letztendlich sind die Ausstattungsmerkmale bei den Elektrorasierern aber vielfältiger ausgeprägt und damit auch schwerer zu vergleichen.

Handhabung und Reinigung

Natürlich muss ein Nassrasierer mit seinem meist recht dünnen Griff gut in der Hand liegen und sich so präzise durch das Gesicht lenken lassen. Auch das Erreichen schwieriger Stellen, z. B. im Bereich des Kiefergelenkes, ist wichtig, damit ihr euch gründlich und überall rasieren könnt, wo die Barthaare sprießen. Nach der Rasur kommt der Punkt der Reinigung. Hier sollte es möglichst einfach gehen, die Bartstoppel und Schaumreste zwischen den Klingen heraus zu spülen. Sonst verlieren die Klingen schnell ihre Wirkung, was zu einer unsauberen Rasur und Hautirritationen sowie sogar kleineren Verletzungen führen kann.

Rasurergebnis und Hautschonung

Diese beiden Punkte sind natürlich das Nonplusultra. Gerade bei meiner – ich kann es nicht oft genug erwähnen – empfindlichen Gesichtshaut ist ein hohes Maß an Hautschonung wichtig. Sonst kommt der gefürchtete Rasurbrand, der nicht nur nicht gut ausschaut, sondern eben auch unangenehm brennt oder juckt. Mindestens auf gleichem Niveau wird das Rasurergebnis bewertet. Schließlich rasieren wir uns, um hinterher eine möglichst glatte und haarfreie Gesichtshaut zu haben. Bleiben einzelne Stoppeln aus Gründen, die wir dem Nassrasierer ankreiden müssen, stehen, ist dies definitiv keine gute Sache und führt zu Punktverlusten in diesem Kriterium unserer Nassrasierer Kaufberatung!

Preis-/Leistungsverhältnis

Bei diesem Punkt spielen zwei Dinge eine Rolle. Zum einen ist es der Kaufpreis des Rasierers selbst. Und zum anderen ist es auch der Preis der Klingen, die bei einem Nassrasierer regelmäßig ausgetauscht werden müssen. Dies zeigt euch in der Regel der Indikatorstreifen vor den Klingen an. Vor allem die Klingen selbst sind der Teil, der beim Preis-/Leistungsverhältnis eine gewichtige Rolle spielt. Denn der Nachkauf ist regelmäßig erforderlich und treibt damit die laufenden bzw. regelmäßigen Kosten der Nassrasur in die Höhe. Zum einen sollten die Klingen also nicht zu teuer sein. Und zum anderen sollten sie auch möglichst lange halten, also scharf und sauber bleiben.

Uncategorized

Neuen Kommentar verfassen