MODELL TESTSIEGERGillette Fusion ProGlide Rasierer Gillette Fusion ProGlide Rasierer Neue TechnologieGillette Fusion ProGlide Power Gillette Fusion ProGlide Power Preis/LeistungGillette Mach3 Rasierer + 1 Klinge Gillette Mach3 Rasierer + 1 Klinge Braun Series 7 Gillette ProShield Rasierer panasonicES_LT4N Wilkinson Sword Hydro 5
TESTERGEBNIS 98% 97% 94% 89% 86%
KUNDENBEWERTUNG 85+ Bewertungen 1200+ Bewertungen 36+ Bewertungen 433+ Bewertungen 50+ Bewertungen
RASURERGEBNIS sehr gut sehr gut gut gut gut
KLINGENANZAHL 5 min 3 min 5 min 5 min 4 min
KLINGENKOPF BEWEGLICH ja ja ja ja ja
WECHSELKLINGEN INKLUSIVE ja ja ja ja ja
ZUM PRODUKT Jetzt Kaufen bei Amazon > Jetzt Kaufen bei Amazon > Jetzt Kaufen bei Amazon > Jetzt Kaufen bei Amazon > Jetzt Kaufen bei Amazon >
TESTBERICHT Testbericht lesen Testbericht lesen Testbericht lesen Testbericht lesen Testbericht lesen

Für viele Männer ist die Nassrasur die einzig wahre Methode, die Stoppel im Gesicht tagtäglich zu beseitigen. Nachdem ich mich bereits ausgiebig mit Elektrorasieren und Barttrimmern beschäftigt habe und euch die für mich besten Geräte in meinen Tests vorgestellt habe, möchte ich mich nun ebenfalls der „Königsdisziplin“ der Rasur, der Nassrasur, widmen. Deshalb habe ich mir viele Nassrasierer für euch in meinem großen Nassrasierer Test angeschaut, um zu schauen, welche wirklich zu empfehlen sind und von welchen ihr (meiner Meinung nach) eher die Finger lassen solltet.

Die perfekte (Nass-)Rasur

Aber warum ist die Nassrasur nun die „ultimative“ Rasur, wenn es nach der Meinung vieler Männer geht? Schließlich ist die Nassrasur eher dafür bekannt, kleinste Verletzungen Haut und Rasurbrand zu verursachen. Vermutlich ist dies mit zwei Dingen zu begründen: Zum einen ist die Nassrasur die klassischste Variante der Rasur schlechthin. Und zum anderen ist sie – richtig durchgeführt – auch die gründlichste Rasur.

Zur perfekten Rasur gehört aber nicht nur der beste Nassrasierer, den ihr in den Testergebnissen unten ausfindig machen könnt. Sondern es gehören auch ein paar andere grundlegende Dinge und Tipps dazu. So funktioniert eine Nassrasur natürlich nicht nur mit Wasser, sondern am besten mit einem hochwertigen Rasierschaum, der vor der Rasur aufgetragen und dem etwas Zeit zum Einwirken gegeben wird. Zudem ist auch die Handhabung des Rasierers entscheidend. Weitere Tipps erfahrt ihr in unserem Ratgeber zur perfekten Nassrasur oder in diesem Video. Nun wollen wir uns aber erst einmal dem Handwerkszeug, sprich den Nassrasierer Tests widmen.

 

Die 5 besten Nassrasierer Im Test 2018

Genug also der Theorie, kommen wir zu den Fakten. Und die sind in diesem Fall die besten Nassrasierer aus meinen Nassrasierer Test. Wenn ihr nur schnell einen Überblick über die besten Nassrasierer sucht, werdet ihr hier fündig. Ausgiebigere Informationen gibt es hingegen in den einzelnen Testberichten.

 #1  Der Testsieger: Gillette Fusion ProGlide Rasierer Starter-Set


Der Gillette Fusion ProGlide Rasierer im Starter-Set ist zweifelsohne der beste Nassrasierer in meinem Test. Wenn ihr einen neuen Nassrasierer sucht, kann ich euch dieses Modell wärmstens (oder sollte ich besser sagen „schärfstens“) empfehlen. Im Starter-Set kostet der Gillette Fusion ProGlide Nassrasierer mit fünf Klingen nur rund 15 € – und bietet für diesen Preis herausragende Rasurergebnisse. An meinem mit empfindlicher Haut „gesegnetes“ Gesicht musste sich der Gillette Fusion ProGlide Rasierer über mehrere Tage und Rasuren beweisen, was ihm mit Bravur gelungen ist. Die FlexBall-Technologie und die vier Klingen mit Lubrastreifen und Präzisions-Trimmerklinge ergeben einfach den besten Nassrasierer, den es meiner Meinung nach aktuell gibt. Punkt!

Vorteile

  • sehr gute Nassrasur
  • sehr hautschonend
  • günstiger Preis

Nachteile

  • keine

Fazit: Wenn ihr einen neuen Nassrasierer sucht, dann nehmt das Gillette Fusion ProGlide Rasierer Starter-Set. Mehr Lob als eine klare Empfehlung meinerseits kann ein Nassrasierer nicht erhalten – mal abgesehen vom Testsieg in meinem Nassrasierer Test.

 

 #2  Der Vielseitige: Gillette Fusion ProGlide Power Styler 3-in1


Wer einen Nassrasierer, Elektrorasierer und Bartschneider in einem Gerät sucht, der wird bei dem Gillette Fusion ProGlide Power Styler 3-in1 fündig. Für nur rund 20 € bekommt ihr hier nicht nur einen elektrischen Nassrasierer, sondern eben auch einen Barttrimmer. Denn in dem Set sind neben einem praktischen Ständer und einer Fusion ProGlide Klinge auch drei Aufsätze zum Trimmen des Bartes in unterschiedliche Längen dabei. Das ist sicherlich nicht so komfortabel wie mit einem echten Barttrimmer, dürfte aber für viele reichen. Und der Nassrasierer mit vier Klingen und Präzisions-Trimmerklinge ist ohnehin klasse. Damit belegt der Gillette Fusion ProGlide Power Styler 3-in1 zurecht den zweiten Platz in meinem Nassrasierer Test.

Vorteile

  • Nassrasierer & Barttrimmer in einem
  • sehr gute Rasur
  • hautschonend

Nachteile

  • keine

Fazit: Der Gillette Fusion ProGlide Power Styler 3-in1 ist der universellste und flexibelste Kandidat im Nassrasierer Test. Kaufempfehlung für alle Transformers-Fans – und alle, die einen elektrischen Nassrasierer suchen.

 

  #3  Der Klassiker: Gillette Mach3 Rasierer


Der Gillette Mach3 Rasierer ist wahrlich der „Opa“ in unserem Nassrasierer Test. Denn bereits seit 1998 hat Braun diesen Nassrasierer im Programm. Doch Alter muss kein Zeichen von mangelnder Qualität sein, sondern ist eher ein Beweis für die Klasse des Gillette Mach3 Nassrasierers. Und die hat er auch im Nassrasierer Test beeindruckend unter Beweis gestellt. Denn auch wenn er mit drei Klingen eine Klinge weniger als der Testsieger Gillette Fusion ProGlide Rasierer und sogar zwei weniger als der Wilkinson Sword Hydro 5 hat, schlägt er sich sehr bravourös – und landet auf dem dritten Platz.

Vorteile

  • jahrelang bewährt
  • gute Rasur
  • hautschonend

Nachteile

  • nur drei Klingen

Fazit: Oldie, but Goldie. Der Gillette Mach3 Rasierer ist der „Routinier“ unter den Testkandidaten – und kann immerhin fast die Hälfte des Testfeldes hinter sich lassen. Letztendlich kann er mit den beiden vor ihm platzierten Gillette Fusion ProGlide Modellen nicht mithalten. Zwei andere Rasierer konnte er aber im Test schlagen…

 

  #4  Von der Waffe zum Rasierer: Wilkinson Sword Hydro 5


Ursprünglich hat das Unternehmen Wilkinson Sword Waffen hergestellt. In den letzten Jahren hat man sich aber eher den Rasierern zugewendet und ist der härteste Konkurrent von Gillette aus dem Hause Braun. Wirklich im Testranking durchsetzen konnte sich die Firma mit seinem aktuellen Spitzenmodell Wilkinson Hydro 5 mit fünf Klingen aber eher nicht, wie die Übermacht der Gillette Nassrasierer auf den vorderen Plätzen zeigt. Für den Wilkinson Sword Hydro 5 hat es am Ende nur zum vierten Platz gereicht, was vor allem an soliden, aber eben nicht genauso guten Ergebnissen bei der Nassrasur lag.

Vorteile

  • 5 Klingen
  • UltraGlide Klingen mit Skin Guards
  • sehr günstiger Preis

Nachteile

  • Rasurergebnisse nicht so gut

Fazit: Wenn Wilkinson Sword dieses Ergebnis unseres Nassrasierer Tests sieht, greift man vielleicht wieder zu den historischen Waffen, die man einst hergestellt hat. Statt Säbelrasseln sollten sie aber lieber ihren Nassrasierer verbessern…

 

#5  Der Sicherheitsfanatiker: Gillette ProShield Rasierer mit FlexBall-Technologie


Damit hier kein Eindruck entsteht, ich hätte mich von Braun kaufen lassen! Denn nur auf dem fünften Platz ist der Gillette ProShield Rasierer mit FlexBall-Technologie gelandet. Hier hat mich das Gesamtpaket, das vor allem Wert auf den Hautschutz legt und daher mit zwei Lubrastreifen ausgestattet ist, nicht wirklich überzeugt oder gar begeistert. Die Rasur war ok, aber nicht so gut wie bei den vor ihm platzierten Nassrasierern.

Vorteile

  • ProShield mit Hautschutz
  • FlexBall-Technologie
  • recht günstiger Preis

Nachteile

  • Rasurergebnisse nicht perfekt

Fazit: zu viel Sicherheit geht zu Lasten der Leistung – so könnte man es beim Gillette ProShield Rasierer mit FlexBall-Technologie umschreiben. Letztendlich hat es nur zum fünften Platz gereicht…

Kaufberatung Nassrasierer

Ihr seid auf der Suche nach einem neuen Nassrasierer? Am einfachsten ist es, wenn ihr euch für eines der oben aufgeführten Modelle, den nach unseren Erfahrungen und Erkenntnissen aktuell besten auf dem Markt erhältlichen Nassrasierer entscheidet. Ist nicht das passende Modell dabei, hilft euch unsere Kaufberatung für Nassrasierer dabei, im Dschungel der vielen verschiedenen Angebote den für euch besten Nassrasierer ausfindig zu machen. Übrigens: Die Kriterien unserer Kaufberatung sind auch weitgehend deckungsgleich mit denen in unserem großen Nassrasierer Test.

Design, Ausstattung und Verarbeitung

Sicherlich ist das Design nicht ausschlaggebend. Aber ein cool aussehender Rasierer macht einfach mehr her. Wichtiger sind aber natürlich die Punkte der Ausstattung und Verarbeitung. Beide sollten im Idealfall hoch ausfallen. Während wir bei der Verarbeitung zu keinerlei Kompromisse bereit sind, ist dies bei der Ausstattung eher Geschmackssache und auch eine Frage, wie ihr mit dem entsprechenden Nassrasierer zurechtkommt bzw. wie genau ihr diesen nutzt. Das auffälligste Ausstattungsmerkmal ist sicherlich die Anzahl der Klingen. Aber auch andere Punkte wie eine flexible Aufhängung sowie eine Präzisions-Trimmerklinge und Co spielen hier eine wichtige Rolle. Ein weiteres Kriterium ist die Haltbarkeit der Klingen. Letztendlich sind die Ausstattungsmerkmale bei den Elektrorasierern aber vielfältiger ausgeprägt und damit auch schwerer zu vergleichen.

Handhabung und Reinigung

Natürlich muss ein Nassrasierer mit seinem meist recht dünnen Griff gut in der Hand liegen und sich so präzise durch das Gesicht lenken lassen. Auch das Erreichen schwieriger Stellen, z. B. im Bereich des Kiefergelenkes, ist wichtig, damit ihr euch gründlich und überall rasieren könnt, wo die Barthaare sprießen. Nach der Rasur kommt der Punkt der Reinigung. Hier sollte es möglichst einfach gehen, die Bartstoppel und Schaumreste zwischen den Klingen heraus zu spülen. Sonst verlieren die Klingen schnell ihre Wirkung, was zu einer unsauberen Rasur und Hautirritationen sowie sogar kleineren Verletzungen führen kann.

Rasurergebnis und Hautschonung

Diese beiden Punkte sind natürlich das Nonplusultra. Gerade bei meiner – ich kann es nicht oft genug erwähnen – empfindlichen Gesichtshaut ist ein hohes Maß an Hautschonung wichtig. Sonst kommt der gefürchtete Rasurbrand, der nicht nur nicht gut ausschaut, sondern eben auch unangenehm brennt oder juckt. Mindestens auf gleichem Niveau wird das Rasurergebnis bewertet. Schließlich rasieren wir uns, um hinterher eine möglichst glatte und haarfreie Gesichtshaut zu haben. Bleiben einzelne Stoppeln aus Gründen, die wir dem Nassrasierer ankreiden müssen, stehen, ist dies definitiv keine gute Sache und führt zu Punktverlusten in diesem Kriterium unserer Nassrasierer Kaufberatung!

Preis-/Leistungsverhältnis

Bei diesem Punkt spielen zwei Dinge eine Rolle. Zum einen ist es der Kaufpreis des Rasierers selbst. Und zum anderen ist es auch der Preis der Klingen, die bei einem Nassrasierer regelmäßig ausgetauscht werden müssen. Dies zeigt euch in der Regel der Indikatorstreifen vor den Klingen an. Vor allem die Klingen selbst sind der Teil, der beim Preis-/Leistungsverhältnis eine gewichtige Rolle spielt. Denn der Nachkauf ist regelmäßig erforderlich und treibt damit die laufenden bzw. regelmäßigen Kosten der Nassrasur in die Höhe. Zum einen sollten die Klingen also nicht zu teuer sein. Und zum anderen sollten sie auch möglichst lange halten, also scharf und sauber bleiben.

Uncategorized

Neuen Kommentar verfassen