Rasierer Vergleichen!

Rasierer auswählen zum vergleichen

MODELL TESTSIEGERBraun Silk-épil 9 Braun Silk-épil 9 Braun Silk-épil 7 Braun Silk-épil 7 Preis/LeistungPanasonic ES-ED90-P503 Panasonic ES-ED90-P503 Braun Silk-épil 5 Braun Silk-épil 5 Philips HP6583/02 Philips HP6583/02
TESTERGEBNIS 95% 93% 90% 87% 84%
KUNDENBEWERTUNG 870+ Bewertungen 50+ Bewertungen 312+ Bewertungen 365+ Bewertungen 140+ Bewertungen
RASURERGEBNIS sehr gut sehr gut gut gut gut
Betrieb Akku Akku Akku Akku Akku
AKKU-LAUFZEIT 40 min 40 min 40 min 40 min 40 min
Geeignet für
  • Beine
  • Arme
  • Achseln
  • Bikinizone
  • Gesicht
  • Beine
  • Unter- und Oberarmen
  • Gesicht
  • Bikinizone
  • Beine
  • Arme
  • Achseln
  • Bikinizone
  • Gesicht
  • Beine
  • Arme
  • Achseln
  • Bikinizone
  • Beine
  • Arme
  • Achseln
  • Bikinizone
  • Gesicht
Aufsätze
  • Epilieraufsatz
  • Peelingbürstenaufsatz
  • Rasieraufsatz
  • Epilieraufsatz
  • Peelingaufsatz
  • Epilieraufsatz
  • Skin Protector Aufsatz
  • kleinen Epilieraufsatz
  • Rasieraufsatz
  • Epilieraufsatz
  • Scherkopf
  • Trimmeraufsatz
  • Massagerollen
  • Skin Stretcher Aufsatz
  • Ladyshave-Aufsatz
  • Massageaufsatz
  • Trimmeraufsatz
  • Aufsatz für sensible Zonen
Trockenrasur ja ja ja ja ja
Nassrasur ja ja ja ja ja
LED-Licht ja ja ja ja ja
ZUM PRODUKT Jetzt Kaufen bei Amazon > Jetzt Kaufen bei Amazon > Jetzt Kaufen bei Amazon > Jetzt Kaufen bei Amazon > Jetzt Kaufen bei Amazon >
TESTBERICHT Testbericht lesen Testbericht lesen Testbericht lesen Testbericht lesen Testbericht lesen

Epilierer Test: die Kandidaten

Bevor ich euch gerne auf die detaillierten Testberichte der einzelnen Epilierer im Test und meinem Epilierer Vergleich loslasse, möchte ich euch gerne meine persönliche Top 5 kurz vorstellen, damit ihr schon einmal einen Überblick habt, welche Geräte ich euch wärmstens ans Herz legen kann. Hier kommen also meine Top 5 Epilierer!

#1 Der Testsieger: Braun Silk-épil 9 SkinSpa 9-961e Epilierer



Braun Silk-épil 9 SkinSpa 9-961e Epilierer

Mein persönlicher Testsieger und bester Epilierer des Epilierer Tests ist der Braun Epilierer Silk-épil 9 SkinSpa 9-961e vom Traditionsunternehmen Braun. Er hat mich einfach mit seiner tollen Leistung und dem klasse Gesamtpaket überzeugt. Neben dem mir sehr gut gefallenden Design (ich weiß, eher unwichtig, aber bei uns Frauen auch ein Kaufgrund) hat mich vor allem der besonders große Epilierkopf begeistert, der deutlich größer ist als der seiner Konkurrenten im Epilierer Test. Damit macht er mehr Fläche pro Durchgang, was mir am Ende auch Zeit und Aufwand erspart. Das ist für mich als vielbeschäftigte Arbeitnehmerin, Hausfrau und Familienmensch ein sehr entscheidender Pluspunkt. Aber auch alles andere hat hier einfach gepasst, wie zum Beispiel die zwei tollen Peeling-Bürsten. Die habe ich echt lieb gewonnen. Insgesamt hat mich das Gesamtpaket des Braun Silk-épil 9 SkinSpa 9-961e Epilierers einfach überzeugt – zumal es das Ganze für angemessene 110 € gibt.

Vorteile

  • tolle Epilierergebnisse
  • breiter Epilierkopf
  • tolle Peeling-Bürsten

Nachteile

  • recht hoher, aber angemessener Preis

Fazit: Der Braun Silk-épil 9 SkinSpa 9-961e Epilierer ist mein klarer Testsieger. Damit gibt es von mir nicht nur beide Daumen nach oben, sondern auch eine eindeutige Kaufempfehlung! Und er darf ab sofort regelmäßig an meine Beine. Eine höhere Auszeichnung kann ich eigentlich gar nicht vergeben! Denn das darf sonst nur mein Mann (er ist aber nicht eifersüchtig, sondern freut sich über das Ergebnis).

#2 Der kleinere Bruder: Braun Silk-épil 7 Skin Spa 7-921e



Braun Silk-épil 7 Skin Spa 7-921

Der Braun Silk-épil 7 Skin Spa 7-921e ist quasi der kleine Bruder des Testsiegers Braun Silk Epil 9. Er steht ihm in kaum etwas nach, bietet aber den etwas kleineren Epilierkopf und ist damit weniger effektiv. Ansonsten passt auch hier alles, auch wenn die Ausstattung etwas reduzierter ausfällt als beim 9er Modell. Dafür ist aber auch der Preis mit rund 100 € etwas günstiger.

 

Vorteile

  • tolle Epilierergebnisse
  • etwas günstiger als Testsieger
  • mit Peeling-Bürste

Nachteile

  • schmalerer Epilierkopf
  • weniger Zubehör

Fazit: Wen der Testsieger nicht begeistert, bekommt mit dem Braun Silk-épil 7 Skin Spa 7-921e ebenfalls einen guten Epilierer.

#3 Der Schnäppchen-Epilierer: Panasonic ES-ED90-P503 Epilierer



Panasonic ES-ED90-P503 Epilierer

Der Panasonic ES-ED90-P503 Epilierer des japanischen Herstellers Panasonic hat es mit einer guten Leistung auf den dritten Platz in meinem Epilierer Test geschafft und konnte sich zudem mit seinem günstigen Preis von nur rund 80 € bei Amazon den Titel „Preis-Leistungssieger“ sichern. Er bietet stolze sechs Aufsätze, lässt aber den von mir geliebten Peeling-Aufsatz mit den Bürsten wie beim Testsieger und dem Zweitplatzierten missen. Er epiliert er gut, glatt und schonend, aber nicht ganz so gut wie die beiden Epilierer von Braun. Dafür ist er mit dem aufgerufenen Preis günstiger als die beiden vor ihm platzierten Braun Epilierer. Gut gefallen hat mir auch das LED-Licht, das bessere Sicht auf die zu epilierenden Körperteile ermöglicht.

Vorteile

  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • sechs Aufsätze
  • LED-Licht

Nachteile

  • Epilierergebnisse nicht so gut wie beim Testsieger
  • schmalerer Epilierkopf

 

Fazit: Wer einen guten, aber recht günstigen Epilierer sucht, der sollte zum Preis-Leistungssieger greifen: dem Panasonic ES-ED90-P503 Epilierer. Er liefert aber nicht ganz so gute Ergebnisse wie die beiden vor ihm platzierten Braun Epilierer.

#4 Klein, aber oho: Braun Silk-épil 5 5-541 Epilierer



Braun Silk-épil 5 5-541 Epilierer

Wer nicht so viel Geld für einen Epilierer ausgeben kann oder will, findet mit dem Braun Silk-épil 5 5-541 Epilierer einen mit nur rund 60 € bei Amazon sehr günstigen, aber trotzdem soliden Epilierer – wie mein persönlicher Epilierer Test mit diesem Braun Epilierer gezeigt hat. Damit ist er quasi der Preissieger. Trotz des geringen Preises sind die Leistung und die Ausstattung (vier Aufsätze sind im Lieferumfang enthalten) sehr ordentlich. Leider ist der Epilierkopf doch deutlich kleiner als beim Testsieger – aber das ist ja ein Problem, mit dem quasi alle anderen Epilierer – außer eben der Braun Silk Epil 9 – auch zu kämpfen haben. Von daher hat es hier nur zum vierten Platz im Epilierer Test gereicht.

Vorteile

  • sehr günstiger Preis
  • vier Aufsätzesechs Aufsätze

Nachteile

  • Epilierergebnisse nicht so gut wie beim Testsieger
  • schmalerer Epilierkopf

 

Fazit: Wer einen sehr günstigen, aber dennoch soliden Epilierer sucht, sollte zum Braun Silk-épil 5 5-541 greifen. Er bietet gute Leistungen, weshalb es vor allem aufgrund des günstigen Preises nicht wirklich etwas zu meckern gibt. Seine größte Stärke ist und bleibt aber der Preis.

#5 Der Schönling unter den Epilierern: Philips HP6583/02 Satin Perfect Epilierer



Philips HP6583/02 Satin Perfect Epilierer

Ok, ich will ehrlich sein: so richtig begeistert hat mich das Design des Philips HP6583/02 Satin Perfect Epilierer nicht. Aber er versucht, sich aus der Masse abzuheben und ich bin mir sicher, dass er vielen Frauen gefallen wird. Ansonsten ist der bei Amazon rund 75 € teure Philips Epilier eine ordentliche Wahl. Er liefert solide Ergebnisse und hat mit fünf Aufsätzen (u.a. auch zum Rasieren, Trimmen und Massieren) auch einen guten Lieferumfang. Insgesamt hat das Gesamtpaket aus Ausstattung und den ordentlichen, aber im Vergleich zum Testsieger Braun Epilierer Silk-épil 9 SkinSpa 9-961e nicht so guten Epilierergebnissen nur zum 5. Platz gereicht.

Vorteile

  • recht günstiger Preis
  • großer Lieferumfang

Nachteile

  • Epilierergebnisse nicht so gut wie beim Testsieger
  • schmalerer Epilierkopf

 

Fazit: Wem der Philips HP6583/02 Satin Perfect Epilierer optisch besonders gut gefällt, kann bedenkenlos zugreifen. Denn auch die Leistung muss sich nicht verstecken, auch wenn sie nicht so gut ist wie beim Braun Epilierer Silk-épil 9 SkinSpa 9-961e.

 

Epilierer Test: mein Fazit

Ihr werdet es gemerkt haben: letztendlich sind alle Top 5 Epilierer tolle Frauenversteher und noch bessere Epilierer, deren Kauf ich jeder von euch nahezu uneingeschränkt empfehlen kann. Sie haben alle ihre unterschiedlichen Stärken und Schwächen, daher dürfte es auch für jeder von euch machbar sein, den für sich selbst passenden Epilierer zu finden. Ich habe meinen persönlichen Favoriten gefunden, der nun regelmäßig an meine Beine darf: der Testsieger Braun Silk-épil 9 SkinSpa 9-961e Epilierer.

Epilierer Kaufberatung


In unserem Epilierer Test findet ihr die besten Epilierer, die unserer Meinung nach aktuell im Handel erhältlich sind. Wir haben die aufgeführten Modelle für euch auf Herz und Nieren (eigentlich auf Körper und Beinen 😊 ) geprüft und geschaut, was sie taugen und wo sie ihre Stärken und Schwächen haben. Vielleicht mögt ihr euch fragen, nach welchen Kriterien wir diese bewertet haben. Diese wollen wir euch im Folgenden gerne aufschlüsseln und kurz erläutern.

Aber nicht nur das. Gleichzeitig ist dies auch unsere Epilierer Kaufberatung. Denn die aufgeführten Testkriterien sind auch gleichzeitig genau die Dinge, die ihr beim Kauf eines neuen Epilierers beachten solltet. Generell empfehlen wir euch den Kauf einer der von uns getesteten Modelle, im Idealfall natürlich den Testsieger Braun Silk-épil 9. Sollten euch die vorgestellten Modelle aber aus irgendwelchen Gründen nicht gefallen, habt ihr mit den Kriterien unserer Epilierer Kaufberatung das Handwerkszeug an der Hand, das ihr zum Aussuchen des für euch besten Epilierers benötigt.

Design, Ausstattung und Verarbeitung

Sicherlich mag das Design eines Epilierers für die eine oder andere unter euch auch entscheidend sein – wichtiger sind aber natürlich andere Werte. Hierzu zählen unter anderem die Ausstattung und die Verarbeitung, die natürlich auf hohem Niveau sein sollte. Für die Ausstattung sind vor allem die verbaute Technik sowie die Funktionen wichtig. Hierzu zählen unter anderem ein kraftvoller Motor, die Akkulaufzeit und der Epilierkopf, der maßgeblich für eine gute Epilierleistung ist – dazu aber weiter unten mehr. Praktisch und auf jeden Fall ein wichtiger Punkt ist auch die Wasserdichtigkeit und eine kabellose Bauweise, sodass ihr euren neuen Epilierer auch unter der Dusche oder in der Badewanne verwenden könnt. Denn dies ist, wie ihr in unseren Epilierer Tipps nachlest, besonders schonend und angenehm für die Epilation. Ebenfalls wichtig für eine gute Ausstattung ist zudem der Lieferumfang. Hier zählen unter anderem möglichst viele Aufsätze, ein Peeling-System und mehr dazu. In diesem Kriterium konnte sich in unserem der Epilierer Test vor allem der Testsieger Braun Silk-épil 9 besonders profilieren.

Handhabung und Reinigung

Natürlich sollte ein Epilierer gut in der Hand liegen, damit ihr ihn behände über alle zu epilierenden Körperregionen fahren und diese gut erreichen könnt. Hierfür ist auch wichtig, dass der Epilierer einen rutschhemmenden Griff hat, damit er in feuchtem Zustand bzw. mit nassen Händen immer schön an Ort und Stelle bleibt und euch nicht aus den Fingern rutscht. Seid ihr fertig mit dem Epilieren sämtlicher Körperregionen, kommt die Reinigung. Diese sollte schnell und einfach erfolgen, am besten unter fließendem Wasser. Praktisch und eigentlich auch Standard ist hier zudem eine kleine Bürste im Lieferumfang, mit der ihr den Epilierkopf von Haarresten säubern könnt.

Epilierergebnis und Hautschonung

Epilieren ist, gerade bei empfindlicher Haut und an sensiblen Körperregionen, nicht immer die angenehmste Sache der Welt, sondern kann auch durchaus mal etwas ziepen und Spuren hinterlassen. Hier sind nicht nur unsere bereits oben erwähnten Tipps und Tricks zum Epilieren entscheidend, sondern auch der Epilierer selbst. Je schonender er die Haare aus der Haut zupft, desto weniger Probleme macht selbige während und nach dem Epilieren. Je mehr Pinzetten der Epilierkopf hat, desto mehr Haare werden auf einmal erfasst. Dies ist wiederum entscheidend für das Epilierergebnis. Umso mehr Haare mit jeder „Fahrt“ über Beine und Co entfernt werden, desto seltener müsst ihr über die einzelnen Stellen fahren – das spart Zeit und schont die Haut zusätzlich.

Preis-/Leistungsverhältnis

Selbstverständlich spielt auch der Preis eine entscheidende Rolle. Allerdings nicht bezüglich der absoluten Höhe, sondern eher bezüglich des relativen Preis-/Leistungsverhältnisses. Denn es ist ja nur fair, die gebotene Leistung und Ausstattung in Relation zum aufgerufenen Kaufpreis zu setzen. Sonst würde in diesem Abschnitt jedes teure Gerät gegen die günstigen Modelle gnadenlos verlieren, wenn es rein um die Höhe und nicht um die dafür gebotene Gegenleistung geht. Das Ziel sollte also hier sein, den entsprechend eurer Anforderungen und Wünsche bestmöglichen Epilierer zum günstigsten Preis zu bekommen.

Fazit unserer Kaufberatung

Welche Punkte für euch besonders wichtig sind und worauf ihr besonders viel Wert legt, liegt natürlich in eurer Entscheidung. Dies sind aber generell die Dinge, auf die ihr beim Aussuchen eines Epilierers achten solltet. Und dies sind auch die Kriterien, die wir in unserem Epilierer Test für die Bewertung zugrunde gelegt haben. Am einfachsten ist natürlich, wenn ihr euch einfach für einen der besten Epilierer aus unserem Test entscheidet. Dann spart ihr euch die Suche und Recherche. Denn z. B. der Braun Silk-épil 9 ist so gut, dass wohl jede Frau mit ihm glücklich wird. Ist dieses Top-Modell euch hingegen etwas zu teuer, greift zum günstigeren, aber nur minimal schlechteren Braun Sild-èpil 7 oder einem der anderen günstigeren Epilierer aus unserem großen Epilierer Test.

Tipps für die perfekte Epilation


Ein guter Epilierer – im Idealfall einer unserer Testsieger – ist eine ideale Voraussetzung für eine gute und gründliche Epilation. Aber das reicht noch nicht, damit die Haare schonend und langfristig von Bein und Co verschwinden. Wir geben euch ein paar grundlegende Tipps, wie Sie besonders schonend und gründlich epiliert.

Das richtige Timing

Das Timing für die Epilation ist wichtig. Zum einen sollten die Haare eine entsprechende Länge (ca. 2 bis 5 mm) haben, damit die Pinzetten des Epilierers diese auch zuverlässig erfassen können. Sind die Haare zu lang, solltet ihr sie zuvor mit dem Trimmeraufsatz stutzen. Auch die Uhrzeit ist wichtig. Habt ihr empfindliche Haut, solltet ihr Beine und Co abends epilieren. Dann hat eure Haut Zeit, um sich über Nacht zu erholen. Zudem solltet ihr eurer Haut etwas Zeit geben, sich an die Epilation zu gewöhnen. Es wird von Mal zu Mal besser…

Eine gute Vorbereitung

Eine gute Epilation beginnt mit einer guten Vorbereitung. Pflegt eure Haut mit einem Peeling, um sie auf den Epiliervorgang vorzubereiten. So entfernt ihr abgestorbene Hautzellen, sodass die Haare besser an die Hautoberfläche gelangen und leichter erfasst werden können. Anschließend solltet ihr eure Haut entweder mit warmen Wasser einweichen oder (bei einem wasserdichten Epilierer) direkt unter der Dusche oder in der Badewanne epilieren. Dies ist vor allem für empfindliche Gemüter sowie Anfänger deutlich angenehmer und weniger schmerzhaft.

Die Nachbereitung

Auch nach dem Epilieren solltet ihr nicht einfach wieder zur Tagesordnung übergehen. Kühlt ihr während der Epilation bzw. kurz danach, verringert ihr Hautirritationen. Verwendet hierfür entweder ein Kühlkissen, einen Kühlhandschuh oder die speziellen Tücher, die es im Handel speziell für die Epilation gibt. Auch das Pflegen ist wichtig. Cremt die epilierte Stelle mit einer Creme oder Lotion ein. Diese spendet der Haut Feuchtigkeit, beruhigt und pflegt sie. Besonders zu empfehlen und geeignet sind Pflegeprodukte mit Kamille, Aloe Vera oder Allantoin.

Weitere Tipps für eine schonende Epilation findet ihr in unserem Ratgeber „10 Tipps und Tricks fürs Epilieren“.

Meine Story


Frauen an die Macht – das ist mein Motto, zumindest in diesem Fall. Nein, keine Sorge, ich bin keine von diesen Über-Emanzen. Ganz im Gegenteil, eigentlich bin ich (glaube ich) eine ganz liebe und pflegeleichte Person, auch wenn mein Liebster mich vielleicht hier nicht immer so hat dastehen lassen…

Aber sorry, beginnen wir bei null und nicht mittendrin… Ich bin Karo, die Frau von Alex – oder wie er immer zu pflegen sagt: seine bessere Hälfte. Während mein Mann sich zum perfekten Ratgeber und Experten für elektrische Rasierer, Bartschneider und Nassrasierer entwickelt hat, habe ich ihm beim Thema Epilierer mal spontan das Zepter aus der Hand genommen. Denn das Epilieren ist – abgesehen von ein paar metrosexuellen Fußballstars – doch weiterhin eindeutig ein Frauenthema. Also wer könnte besser Epilierer testen als eine Frau – eben, niemand.

Glatte Beine für die Männerwelt

Kurz vorweg: die Einleitung war dir schon zu lang und du willst einfach nur zu den besten Produkten aus meinem Epilierer Test? Kein Problem: hier entlang.

Ich bin Anfang 30 und würde behaupten, dass ich für mein „Alter“ noch eine sehr ansehnliche Figur habe. Das soll jetzt wahrlich nicht überheblich klingen, sondern gibt nur das wieder, was die Blicke meines Mannes (und der anderer Männer…) so sagen und zeigen… Aber es ist auch harte Arbeit, neben Familie, Job, Haushalt und Hobbies (sowie jetzt auch noch dieser Webseite) noch etwas für seinen Körper zu tun und Zeit dafür zu finden. Da ist es eine große Arbeitserleichterung, wenn zumindest bei der Körperpflege Zeit und Ärger gespart werden kann. Ich meine jetzt nicht durch Nachlässigkeit, sondern durch tolle Geräte wie eben Epilierer.

epilerier_img1

Ganz ehrlich: unsere Beine rasieren wir ja primär für euch Männer, da wir einfach wissen, dass es euch gefällt, wenn ihr über unsere glatten Beine ohne jegliches Härchen streicheln könnt und diese bewundern dürft. Aber das ist harte Arbeit, sie frei von Haaren zu bekommen, ohne dass es zu lange dauert oder unschöne rote Pusteln zurückbleiben.

Vom Nassrasieren zum Epilieren

Früher habe ich mich immer mit Nassrasierern herumgequält. Doch genau das führte immer zu den unschönen Nebenerscheinungen wie roten Pusteln und gelegentlichen Schnittverletzungen. Das schlimmste aber daran war für mich immer, dass die Beine bereits nach wenigen Tagen schon wieder stoppelig waren. Da hätte ich mir die Arbeit ja eigentlich auch fast schon schenken können. Daher habe ich mich nach effektiveren Methoden zur Enthaarung der Beine umgesehen. Das erste, was mir in den Sinn kam, war das Heißwachs. Doch ich will ganz ehrlich sein – das war nichts für mich. Es ist fürchterlich aufwendig, wenn die Streifen oder der Flüssigwachs erst erwärmt werden müssen. Und schmerzhaft ist es auch noch obendrein. Klar, wir Frauen leiden gerne zum Wohl unserer Männer, aber man muss es ja auch nicht übertreiben…

Deshalb habe ich mich (auch auf Bitten meines Mannes – ob nun aus Eigennutz oder nur zum Wohle dieser Internetseite sei mal dahingestellt) mit dem Thema Epilierer genauer auseinandergesetzt und geschaut, welche Geräte wirklich gut sind und welche nicht – und zwar an mir und meinen Beinen höchstpersönlich. Früher hatte ich immer Respekt vor den Epiliergeräten und dachte, das muss doch fürchterlich schmerzen. Doch wenn man sich erst einmal herangetraut hat, ist das alles halb so wild. Meine Erkenntnisse und Erfahrungen sowie die aus meiner Sicht empfehlenswertesten Produkte könnt ihr in meinem Epilierer Test und Epilierer Vergleich nachlesen. Dort erfahrt ihr alles Wichtige und Interessante über die vielen guten Epilierer in meinem Test. Schlussendlich dreht sich natürlich alles um die Frage: „Welcher Epilierer ist gut?“ Genau hierbei möchte ich euch gerne helfen…

Uncategorized

Neuen Kommentar verfassen