Produktbewertung

Rasur

Verarbeitung

Hautschonend

Preis-/Leistung

Gesamt
bewertung


Cyber-Monday-Woche: bis zu 40% sparen

> Hier Direkt Zum Angebot bei Amazon <

Für wen beim Kauf eines neuen Rasierers vor allem der Preis zählt, aber trotzdem nicht auf ein Markengerät verzichten will, für den könnte der unter 100 € teure Braun Rasierer Series 3 3090cc interessant sein. Ob der günstige Trockenrasierer hält, was der Name des Traditionsunternehmens Braun verspricht, erfahrt ihr in meinem Elektrorasierer Test des Braun Series 3 3090cc. In diesem habe ich diesen günstigen Elektrorasierer auf Herz und Nieren geprüft – auch wenn diese in einem technischen Gerät natürlich streng genommen nicht vorkommen. Aber sei es drum und lassen wir die Wortklauberei und kommen zu meinem Testbericht!

Braun Series 3 3090cc kompakt

In der heutigen Zeit muss immer alles schnell und am besten noch schneller passieren. Wenn sich auch euer Informationsbedarf auf das Wesentliche des Braun Series 5 5090cc bezieht, hilft euch diese Übersicht der Vor- und Nachteile sowie des Lieferumfangs:

Vorteile:

  • gute Rasur
  • MicroComb Technologie
  • Präzisionsmodus
  • hygienisches Reinigen dank Clean & Charge Reinigungsstation
  • Reinigung unter dem Wasserhahn möglich, da wasserfest

Nachteile:

  • weniger Technologie wie Series 5, 7 und 9
  • nicht so gründliche Rasur wie mit Top-Modellen

Lieferumfang des Braun Series 3 3090cc Elektrorasierers:

  • Rasierer Braun Series 3 3090cc
  • ausfahrbarer Barttrimmer
  • 4-Stufen Reinigungsstation
  • 1x Reinigungskartusche
  • Transporttasche

Klassisches Design

Eines ist klar: Der Braun 3090cc aus der Series 3 sieht nicht so toll aus wie die Modelle der Series 7 und 9. Und er sieht auch nicht so gut aus wie der etwas teurere und besser ausgestattete Braun Series 5 5090cc. Mit seinem in Grau- und Schwarztönen gehaltenen Design und der klassischen Form ist dieser Elektrorasierer mit dem Namen Braun Series 3 vom Typ 3090cc zwar wahrlich auch kein hässliches Entlein. Er ist eben ein recht klassischer Trockenrasierer, der ohne große Designhighlights daherkommt. Schlicht und funktional eben. Stattdessen konzentriert er sich auf die wesentlichen Punkte: Rasur, Verarbeitung und Preis.

Und so ist dem günstigen Preis geschuldet auch die Ausstattung etwas spartanischer als eben in den Series 5 Modellen oder gar den Braun Rasierern der Series 7 und 9. Ähnlich wie der Braun Series 5 5090cc bietet auch dieses Modell der Braun Series 3 eine solide, aber noch etwas spartanischere Ausstattung mit drei einzeln gelagerte, unabhängig beweglichen Scherteilen im Scherkopf. Allerdings ist dieser nicht so flexibel gelagert wie beim Series 5, der um 40 Grad schwenkbar ist.

Beim Series 3 Modell ist der Scherkopf fest mit dem Griff vervunden, was ein markanter Unterschied ist. Denn so bietet er auch nicht die FlexMotionTec mit MicroMotion, sondern ist in seiner Beweglichkeit eingeschränkter. Dies mindert eine noch flexiblere Anpassung an die Konturen des Gesichts und damit den bestmöglichen Hautkontakt. Hier unterscheiden sich beide Modelle, der Braun Rasierer Series 5 5090cc und der hier getestete Series 3 3090cc, also schon einmal. Es sind am Ende also mehr Verrenkungen mit Händen und Armen notwendig, um überall im Gesicht problemlos heranzukommen und für eine gründliche Rasur zu sorgen. Der Rasierer nimmt euch hier nicht einen Teil der Arbeit ab, indem er sich bestmöglich an die Konturen eures Gesichts anpasst.

Das hat er zu bieten

Neu ist die MicroComb Technologie, die bei den höherwertigen Modellen nicht zum Einsatz kommt und die in der Mitte des Scherkopfes sitzt. Sie soll dabei helfen, noch mehr Haare in die Scheideelemente des Braun Series 3 zu leiten. Ebenfalls mit an Bord ist die aus den anderen Modellen bekannte Technologie SensoFoil für eine effiziente und gründliche Rasur durch eine optimierte Folie über den Rasierklingen. Auch einen Präzisionsmodus bietet der Braun Trockenrasierer 3090cc. Bei diesem kann über einen Schalter eine der Schutzfolien über den Rasierklingen eingezogen werden. Dies ermöglicht eine noch präzisere Rasur an schwer zu erreichenden Stellen wie eben den Barthaaren direkt unter der Nase oder im Bereich der Kiefergelenke. Dies hat sich in meinem Trockenrasierer Test bewährt und hat auch nicht zu Schnittverletzungen geführt, die ich offen gestanden zunächst befürchtet hatte. Einen ausklappbaren Präzisionstrimmer, den ich sehr schätze, bietet dieser günstige Trockenrasierer aber nicht. Schade und ein Minuspunkt im Vergleich zu anderen (aber eben auch teureren) Testkandidaten!

Und das ist dabei

Auch wenn der Braun Series 3 3090cc Rasierer ein recht günstiges Modell ist, bietet er wieder die von den teureren Modellen bekannte Clean & Charge Station. Dies sagt ja auch schon der Name aus, bei dem das „cc“ eben für „Clean & Charge“ steht. Dank der im Lieferumfang befindlichen Station, könnt ihr den Trockenrasierer der Series 3 von Braun nicht nur auf der Station laden (eine Stunde Ladezeit für 45 Minuten Betrieb), sondern ihn auch gründlich reinigen lassen.

Die Station mit Dreifachwirkung auf Alkoholbasis reinigt hygienisch und sauber und tötet laut Hersteller dabei 99,999 % aller Keime ab, was zu einer zehnmal hygienischeren Reinigung als nur unter fließendem Wasser sorgt. Dies ist mit diesem IPX7-zertifizierte Rasierer auch möglich. Denn auch wenn es sich um einen klassischen Trockenrasierer handelt, ist der Braun Rasierer Series 3 3090cc zu 100 % abwaschbar. Damit könnt ihr ihn unter fließendem Wasser reinigen. Vom Rasieren unter der Dusche würde ich aber absehen, da er eben kein Nass- und Trockenrasierer ist. Einen Kritikpunkt gibt es aber noch zu erwähnen: ein Aufladen des Rasierers in der Station ist nicht ohne Reinigung möglich, was aufgrund des damit erhöhten Verbrauchs der Reinigungskartuschen ärgerlich ist.

Die Rasur

Nun komme ich endlich zu dem, worauf ihr sicherlich am meisten gespannt seid: Wie schlägt sich der recht günstige 3090cc denn nun im Praxistest, also bei der Rasur? Nun, um es kurz zu machen: Nicht schlecht. Aber kurz und knapp reicht natürlich für einen qualitativen und umfassenden Trockenrasierer Test, wie ich ihn euch bieten möchte, nicht aus. Daher nun noch etwas detaillierter.
Die Rasurleistung und das dabei entstehende Ergebnis in meinem Gesicht konnten mich nicht so sehr überzeugen, wie es z. B. beim Testsieger, dem Braun Series 9 9090cc, der Fall war. Aber es wäre auch vermessen gewesen, dies zu erwarten. Schließlich liegen zwischen beiden Modellen einige Preisklassen. Dennoch konnte dieser Elektrorasierer in meinem Test durchaus überzeugen – vor allem, wenn man sich den sehr günstigen Preis vor Augen führt. Ja, die Konkurrenz auf den vorderen Plätzen in meinem Elektrorasierer Test rasiert besser. Aber die Modelle kosten euch bedeutend mehr, in der Regel doppelt oder sogar fünfmal so viel wie der Braun Rasierer 3090cc.

Daher ist es durchaus akzeptabel, wenn dieser Trockenrasierer nicht beim ersten Überfahren einer Bartpartie sofort alle Bartstoppel beseitigt. Nach der zweiten oder dritten Runde ist dann aber auch mit dem Series 3 3090cc das Gesicht angenehm glatt. Allerdings ist dies natürlich anspruchsvoller für die Haut, was zu mehr Hautirritationen führen kann. Vor allem dann, wenn ihr eine so empfindliche Haut habt wie ich.

Braun Series 3 3090cc Fazit

Von daher fällt das Fazit gemischt aus. Wenn ihr einen günstigen Rasierer sucht, der eine solide Rasur ermöglicht, und ihr nicht so viel Wert auf technischen „Schnickschnack“ legt, dann ist der Braun Series 3 3090cc ein Elektrorasierer, der durchaus für euch in Frage kommen könnte. Für alle, die (wie ich) mit sehr sensibler Haut ausgestattet sind, sollten aber eher zu einem der höherwertigen Geräten mit mehr Technologie im Scherkopf und einer allgemein besseren Ausstattung greifen – eurer Haut zuliebe…

Jetzt Klicken und bei Amazon bis zu 40%% Rabatt sichern

Neuen Kommentar verfassen